uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Schliessen

„Sanssouci avec Shakespeare“ – Studierende und junge Migranten spielen gemeinsam Theater

Foto: Das Integrationstheater „Sanssouci avec Shakespeare“ führt die Komödie „Der Sturm“ in mehreren Sprachen auf (Foto: Uni Potsdam/Iyad Krayem)

Foto: Das Integrationstheater „Sanssouci avec Shakespeare“ führt die Komödie „Der Sturm“ in mehreren Sprachen auf (Foto: Uni Potsdam/Iyad Krayem)

Theater schafft Integration: Das zeigen Studierende der Universität Potsdam, die gemeinsam mit jungen Migranten aus neun verschiedenen Ländern Shakespeares romantische Komödie „Der Sturm“ erarbeitet haben. Und das gleich in mehreren Sprachen! Unter dem Titel „Der Sturm - The Tempest – عاصفة“ wird die ungewöhnliche Inszenierung am 30. und 31. März um 19:30 Uhr im Potsdamer Treffpunkt Freizeit erstmals aufgeführt. Eine weitere Vorstellung gibt es am 2. April um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.  

„Sanssouci avec Shakespeare“ nennt sich das Theaterprojekt, das die Universität Potsdam im vergangenen Herbst ins Leben rief. Sowohl die  Studierenden als auch die Geflüchteten lernen in der gemeinsamen künstlerischen Arbeit  die kulturellen Unterschiede zu erkennen und zu akzeptieren.  So erfahren sie, dass das Fremde zur Bildung der eigenen Identität dazugehört.
Unter Leitung des Theaterregisseurs Kaspar von Erffa fand die gemischte Schauspieltruppe aus theaterbegeisterten Studierenden und jungen Migranten schnell zusammen. Die Ausstatterin Manuela Motter, ehemals an der Deutschen Oper  Berlin,  und der Musiker Christian Deichstetter vom Potsdamer Hans Otto Theater begleiteten das Projekt als Mentoren. Gemeinsam wurde eine eigene, mehrsprachige Stückfassung erarbeitet, die auf Shakespeares englischem Originaltext und Übersetzungen ins Deutsche, Arabische, Persische, Russische und Türkische beruht. So können die jungen Schauspieler nun Teile des Textes in ihrer  Muttersprache  vortragen, ohne dass darunter die Verständlichkeit der Handlung leidet.
Erzählt wird die Geschichte von König Alonso, dessen Schiff  in einen schweren Sturm gerät und an der Küste einer kleinen Mittelmeerinsel strandet. Dort herrscht der Zauberer Prospero mit seinen Geistern. Auch er war einst ein Herzog, bis er durch Alonso entmachtet und mitsamt seiner Tochter vertrieben wurde. Für diese Untat soll Alonso nun büßen. Doch dann verliebt sich Prosperos Tochter ausgerechnet in den Sohn des verräterischen Königs...
Das Theaterprojekt wird vom Bereich Studiumplus/Schlüsselkompetenzen an der Universität Potsdam und von der Universitätsgesellschaft Potsdam e.V. intensiv betreut und unterstützt. Es wurde maßgeblich gefördert vom  Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, dem Integrationsfonds der Stadt Potsdam  und dem  Rotary Club Potsdam.

Zeit: 30. und 31.03.2017, 19:30 Uhr und 02.04.2017, 18:00 Uhr    
Ort: Treffpunkt Freizeit, Am Neuen Garten 64, 14469 Potsdam
Anmeldung erbeten:  Tel. 0151-24670574 oder E-Mail: dersturmtheater@gmail.com
Kontakt:  PD Dr. Ljuba Kirjuchina, Bereich Studiumplus/Schlüsselkompetenzen
Telefon: 0331/977-1789
E-Mail: ljuba.kirjuchina@uni-potsdam.nomorespam.de
Foto: Das Integrationstheater „Sanssouci avec Shakespeare“ führt die Komödie „Der Sturm“ in mehreren Sprachen auf (Foto: Uni Potsdam/Iyad Krayem)

Medieninformation 20-03-2017 / Nr. 036
Antje Horn-Conrad

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1474
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presse@uni-potsdam.nomorespam.de
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Sabine Rieder
Kontakt zur Online-Redaktion: onlineredaktion@uni-potsdam.nomorespam.de