uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Arbeitsbereich: Jüdische Geschichte

Im Mittelpunkt der politik-, sozial- und geisteshistorisch ausgerichteten Forschung und Lehre steht die europäische Geschichte der Juden in der Frühen Neuzeit und Moderne. Sowohl die sephardischen auf der Iberischen und Apenninhalbinsel als auch die aschkenasischen Kulturen in Preußen und Polen werden dabei berücksichtigt. Einen besonderen Schwerpunkt bilden die deutsch-jüdischen Verhältnisse im 19. und 20. Jahrhundert, darunter die Fragen der Emanzipation, Akkulturation-Assimilation, Identität und Mentalität. Weitere Akzente liegen auf der Geschichte der Landjuden sowie der Geschichte der Juden in Brandenburg-Preußen.

Der Arbeitsbereich wird institutionell von der Professur für Neuere Geschichte II (Deutsch-jüdische Geschichte) mitgetragen. Enge Verbindungen bestehen zum Moses Mendelssohn Zentrum sowie zum Zentrum Jüdische Studien Berlin-Brandenburg.

Mehr Informationen über Forschung und Lehre im Arbeitsbereich Jüdische Geschichte finden Sie auf den entsprechenden MitarbeiterInnenseiten.