uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Tagungsorganisation / Vorlesungsreihen

Dezember 2016: Internationale Tagung "Die Erlösung der Sprache - Relektüren: Nelly Sachs"
anlässlich des 50. Jahrestags der Literaturnobelpreisverleihung und des 125. Geburtstags von Nelly Sachs, gemeinsam mit Dr. Anna-Drothea Ludewig (Moses Mendelssohn Zentrum Potsdam), gefördert von der Fritz Thyssen Stiftung und der Stiftung Preussische Seehandlung

Juni 2015: Interdisziplinäre Fachtagung "Die Kommunikations-, Wissens- und Handlungsräume der Henriette Herz (1764–1847) – Neue Perspektiven auf Leben und Werk“, gemeinsam mit Dr. Hannah Lotte Lund und Dr. Ulrike Wels, gefördert von der DFG, der Einstein Stiftung und dem Zentrum Jüdische Studien Berlin-Brandenburg, Kooperationspartner: Moses Mendelssohn Zentrum Potsdam, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Sommersemester 2015: Interdisziplinäre Ringvorlesung "Sterben, Tod und Weiterleben. Vorstellungen und Darstellungen vom 18. Jahrhundert bis heute", gemeinsam mit PD Dr. Andreas Degen und Dr. Ulrike Wels

September 2013: Interdisziplinäre Tagung "Biographie – Allegorie – Ideologie. Die Geschwisterbeziehung als soziokulturelles Ideal- und Spiegelbild", gemeinsam mit Helga Völkening und Daniel Vorpahl, gefördert von der Thyssen-Stiftung

Vorträge

Mai 2017: Die Rezeption der Aufklärung in der Allgemeinen Zeitung des Judentums, Vortrag innerhalb der Ringvorlesung "Streit um Aufklärung. Aufklärungsrezeptionen vom 19. bis zum 21. Jahrhundert", veranstaltet vom Zentrum Jüdische Studien Berlin-Brandenburg (Berlin)

April 2017: Jewish Authors in the GDR - Perspectives on a Controversial Subject, Vortrag im Rahmen der Max Kade Gastprofessur, University of Georgia (Athens, GA)

Dezember 2016: Nelly Sachs - eine "jüdische Dichterin der Versöhnung"? Überlegungen zu Rezeptionsmustern und -strategien in der Bundesrepublik der 1960er Jahre (gemeinsam mit Dr. Anna-Dorothea Ludewig), Vortrag innerhalb der Tagung "Die Erlösung der Sprache - Relektüren: Nelly Sachs, veranstaltet  vom Moses Mendelssohn Zentrum und dem Institut für Jüdische Studien und Religionswissenschaft (Berlin)

November 2016: Die Darstellung von Fluchtprozessen in der Gegenwartsliteratur am Beispiel von Abbas Khider, Merle Kröger und den Reportagen von Wolfgang Bauer und Navid Kermani, Vortrag im Rahmen der 26. Jahrestagung der Anna-Seghers-Gesellschaft, veranstaltet von der Anna-Seghers-Gesellschaft (Berlin)

Juni 2016: Ein historischer Überblick zur Situation jüdischer Akademikerinnen im Deutschen Kaiserreich, Vortrag innerhalb des Workshops "Rosa und Anna Schapire: Eine intellektuelle Doppelbiographie", veranstaltet vom Center for Advanced Studies der Ludwig-Maximilians-Universität München (München)

März 2016: Ludwig Geigers Goetheforschung am Beispiel spezifischer Textlektüren und der Herausgeberschaft des Goethe-Jahrbuchs, Vortrag innerhalb der Tagung "Goethe in der deutsch-jüdischen Kulturgeschichte", veranstaltet vom Moses Mendelssohn Zentrum, Zentrum Jüdische Studien Berlin-Brandenburg und von der Klassik Stiftung Weimar (Weimar)

Juni 2015: Frauen als Dichterinnen – Ludwig Geigers literaturhistorische Einordnungen der Salonièren, Vortrag innerhalb der Tagung "Die Kommunikations-, Wissens- und Handlungsräume der Henriette Herz (1764-1847). Neue Perspektiven auf Leben und Werk", veranstaltet vom Institut für Germanistik, Institut für Jüdische Studien und Religionswissenschaft der Universität Potsdam (Potsdam, Berlin)

Februar 2015: Remigration – Übersiedlung – Rückkehr: Der Schriftsteller Fred Wander und die doppelte Erfahrung der Rückkehr, Vortrag im Rahmen der Tagung "Bilderbuch-Heimker? Remigration im Kontext", veranstaltet Institut für Germanistik der Universität Wien (Wien)

Februar 2014: The Great War from German-Jewish Perspectives: The Experience of the War and the Encounter with other Cultural Systems, Vortrag innerhalb der Tagung "1914: Preludes and Echoes / Auftakt und Widerhall", veranstaltet von der Austrian Studies Association (Austin, Texas)

Mai 2013: „Utopie und Wirklichkeit der sozialistischen Gesellschaft. Maxie und Fred Wanders Deutungen der DDR in ihren Briefen und Reisereportagen“, Vortrag innerhalb der Tagung „Reizland DDR. Deutungen und Selbstdeutungen literarischer West-Ost-Migration“, veranstaltet vom Institut für Germanistik der Universität Potsdam (Berlin, Potsdam)

März 2013: „Kulturelle und religiöse Konzeptionen des Jüdischen in Werfels Werk“, Vortrag innerhalb der Tagung „Genozid und Literatur. Franz Werfel in armenisch-jüdisch-türkisch-deutscher Perspektive", veranstaltet vom Lepsiushaus Potsdam und dem Moses Mendelssohn Zentrum Potsdam (Potsdam)

November 2012: „Das Jahr 1959 als Entscheidungsjahr jüdischer Exilantinnen?“, Vortrag innerhalb der 22. Jahrestagung „Entscheidungen unter dem geteilten Himmel“, veranstaltet von der Anna-Seghers-Gesellschaft (Mainz)

Juni 2011: „Nicolais Darstellung der Berliner Juden und der jüdischen Aufklärung“, Vortrag innerhalb der Tagung „Friedrich Nicolai im Kontext der kritischen Kultur der Aufklärung“, veranstaltet vom Institut für Germanistik der Universität Potsdam (Potsdam)

April 2011: „Öffentliche Erinnerung und Kanonisierung: Die Rezeption von Jean Améry und Fred Wander“, Vortrag innerhalb der Konferenz Jews and/or Jewish Austrians in Modern Austrian Literature and Culture, veranstaltet von MALCA (Washington, P.A.)

November 2008: „Es gibt keine gemeinsame Perspektive auf die Vergangenheit. Jean Améry und der ‚Generationskamerad Hans Egon Holthusen“, Vortrag innerhalb des Workshops „’Geerbte Geschichte’? Faschismus und Krieg in Literatur und Film um 1969“, veranstaltet vom Institut für Germanistik der Universität Potsdam in Zusammenarbeit mit dem ZZF Potsdam (Potsdam)

November 2007: „Jean Amérys Diagnose der fünfziger Jahre. Die Kultur-Reportage ‚Geburt der Gegenwart’“, Vortrag innerhalb des Workshops „’Unbewältigte Vergangenheit’? Faschismus und Krieg in Literatur und Film um 1960“, veranstaltet vom Institut für Germanistik der Universität Potsdam in Zusammenarbeit mit dem ZZF Potsdam (Potsdam)

Juni 2007: „Zwischen den Zeiten. Ein Vergleich der Rezeption von Jean Améry zwischen den 1960/1970er Jahren und heute“, Vortrag innerhalb des 4th International Postgraduate Workshop on Current Research in Austrian Literature des Ingeborg Bachmann Centre, University of London (London)

Oktober 2006: „Jean Amérys Advocacy of the State of Israel in West Germany in the 1960s/1970s“, Vortrag innerhalb des internationalen Workshops „Memories and Constructions of Places“ des Graduiertenkollegs Makom in Zusammenarbeit mit der Konrad Adenauer Stiftung in Jerusalem (Jerusalem)

Oktober 2003: „Stereotypisierungen und Typisierungen: Robert Neumanns Roman ‚An den Wassern von Babylon’ und Soma Morgensterns Roman ‚Die Blutsäule. Zeichen und Wunder am Sereth’“, Vortrag innerhalb der Tagung „Habitus und Fremdbild“ des Instituts für Germanische Philologie der Adam-Mickiewicz-Universität Poznań (Obrzycko) 

Lesereihen

November 2014 / Januar 2015: Lesereihe „Transnationale Literatur“ mit Abbas Khider und Katja Petrowskaja, in Kooperation mit der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung, dem Verein Zeitpfeil e.V., der Scriptbuchhandlung Potsdam und dem Kino Thalia

Februar 2014: Lesereihe „Transnationale Literatur“ mit Olga Grjasnowa und Vladimir Vertlib, in Kooperation mit der Scriptbuchhandlung Potsdam und dem Waschhaus Potsdam