uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Audit „Internationalisierung der Hochschulen“

Gruppenfoto des Beirats Internationales

Das Audit „Internationalisierung der Hochschulen“ wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanziell gefördert und von der HRK durchgeführt. Es unterstützt die Universitäten darin, auf der Grundlage der ihr zur Verfügung stehenden Ressourcen ein spezifisches Internationalisierungsprofil zu definieren bzw. weiterzuentwickeln, effektive, dauerhafte Internationalisierungsstrukturen und -prozesse zu etablieren sowie die Internationalität der Hochschule nach innen und außen sichtbarer zu machen.

Im September 2011 wurde die Universität Potsdam ausgewählt, sich gemeinsam mit fünf weiteren Hochschulen am Audit  „Internationalisierung der Hochschulen“ zu beteiligen. Vom Oktober 2011 bis Dezember 2012 hat sich die Universität Potsdam dem Auditierungsprozess unterzogen und am 11. Dezember 2012 wurde der Hochschule das Zertifikat für die erfolgreiche Teilnahme am Audit  „Internationalisierung der Hochschulen“ in Bonn verliehen.

Mit der Umsetzung der Empfehlungen und der Ableitung von entsprechenden Maßnahmen ist der Beirat Internationalisierung betraut.

Seit 1. Oktober 2016 nimmt die Universität am Re-Audit "Internationalisierung der Hochschulen" teil. Der Prozess wird bis März 2020 andauern.