uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

01.12.2016: Start des Graduiertenkollegs „Soziale Folgen des Wandels der Arbeitswelt“

Die Arbeitswelt hat sich seit den 1970er Jahren rasant gewandelt. Zehn Stipendiatinnen und Stipendiaten des von der Hans-Böckler-Stiftung finanzierten Graduiertenkolleg „Soziale Folgen des Wandels der Arbeitswelt“ untersuchen ab 1. Dezember 2016, welche Folgen dies für die Arbeitsbeziehungen, die Arbeitspraktiken sowie die Soziallagen hatte und wie Gewerkschaften, wissenschaftliche Experten und die Arbeitenden selbst dies deuteten. Geleitet wird das Kolleg gemeinsam von Frank Bösch (Sprecher) und Winfried Süß (beide ZZF), Stefan Berger (ISB Bochum) und Andreas Wirsching (IfZ).

Die in der Abt. IV (Regimes des Sozialen) am ZZF angesiedelte Potsdamer Arbeitsgruppe fragt insbesondere nach den Auswirkungen des Wandels der Arbeitswelt auf soziale Ungleichheitsverhältnisse. Als Doktoranden forschen am ZZF Jessica Elsner, Stefan Zeppenfeld und Ronny Grundig zu folgenden Themen:

Nach oben