uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Familienmesse

Die Familienmesse organisieren das Koordinationsbüro für Chancengleichheit und der Service für Familien jährlich in einem flexiblen Format. Neben Ausstellungen, themenzentrierten Workshop-Angeboten, Referaten, Podiumsdiskussionen und vielfältigen Veranstaltungsangeboten ist die Familienmesse der Ort, der regelmäßig zentrale Themen zur Vereinbarkeit von Familie und Hochschule zusammenführt und in die Universität hineinträgt. Sie bietet hier einen Ort der Begegnung, der Information und des Austauschs zum Thema „Familie in der Hochschule“.

Seit 2016 findet die Familienmesse in zeitlicher Nähe zum Internatonalen Tag der Familie statt. Im International Year of the Family 1993 rief die UN-Generalversammlung den International Day of Families ins Leben, der sich seitdem jährlich am 15. Mai aktuellen Themen von Familien(politik) widmet.

Die Familienmesse 2016 fand am 12. Mai 2016 auf dem Campus am Neuen Palais statt unter dem Titel

Familie und Hochschule - Who cares?

Familien sind vielfältig - und werden es in unserer Wahrnehmung heute immer mehr. Doch was macht sie aus und wer sorgt hier für wen?

Familie ist, wo Menschen zusammenleben und für einander sorgen, Verantwortung übernehmen. Immer noch aber ist Fürsorge überwiegend weiblich - in der Familie wie in der Gesellschaft. Umfragen jedoch zeigen: Frauen und Männer möchten gleichermaßen für ihre Angehörigen da sein. Frauen wollen (und sollen) ebenso im Beruf wie (viele) Männer in der Familie tätig sein. Dennoch rutschen viele Paare in traditionelle Geschlechterrollen, sobald ein Kind da ist oder ein Elternteil pflegebedürftig wird.

Wie wirkt die geschlechtsspezifische Aufteilung von Familienaufgaben auf unsere Hochschule? Welche Vorstellungen haben wir und wie wirken sie hinein in Ausbildung und Beruf? Und umgekehrt: Wie wirken eigene Vorstellungen von Familie und Rollenverteilungen in der Familie auf unsere Gestaltung von Ausbildung und Arbeit? Wollen wir etwas ändern und wo können wir dies tun?

Diesen Fragen widmete sich die Familienmesse 2016. Sie gab Denkanstöße und zeigte neue Möglichkeiten auf - sodass Karriere wie Familie unabhängig von Geschlecht gelebt werden können.