uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Das 7. Forschungsrahmenprogramm

Beim 7. EU-Forschungsrahmenprogramm hat sich die Universität Potsdam in 44 Projekten beteiligt: die Hälfte wurden im Rahmen der Maßnahme Marie-Curie bewilligt. Auch der European Research Council (ERC) spielt in unserer Universität mit sechs Grantees eine wichtige Rolle. Verbundprojekte in Bereichen Informations- und Kommunikationstechnologien, Umwelt, Nanotechnologie und Bio-basierte Ökonomie haben bei uns gleichwohl einen Platz gefunden.

Die noch im 7. EU-Forschungsrahmenprogramm laufenden Projekte an der Universität Potsdam finden Sie hier (Link zu laufenden Projekten).

Das 7. EU-Forschungsrahmenprogramm ist am 31.12.2013 ausgelaufen. Trotz Beginn des neuen Rahmenprogramms für Forschung und Innovation „Horizon 2020“ laufen noch viele Projekte des 7. Forschungsrahmenprogramms zum Teil noch mehrere Jahre.

Das Ziel des 7. EU-Forschungsrahmenprogramms war es, die wissenschaftlichen und technologischen Grundlagen der Industrie der Gemeinschaft zu stärken und die Entwicklung ihrer internationalen Wettbewerbsfähigkeit zu fördern, so wie alle Forschungsmaßnahmen zu unterstützen, die für erforderlich gehalten werden. Das 7. EU-Forschungsrahmenprogramm war ein Instrument der EU für die Schaffung eines Europäischen  Forschungsraums durch eine verstärkte und effizientere Bündelung europäischer Forschungsanstrengungen und –kapazitäten (http://www.forschungsrahmenprogramm.de/frp-ueberblick.htm).

Über die Struktur, Themen, Förderformen und Instrumente können Sie auf "http://www.forschungsrahmenprogramm.de/frp-ueberblick.htm" mehr erfahren.