Logoelement der Universitat 

Potsdam.
Logo der Universitat Potsdam
Bruecke von Millau

Qualitätsmanagement

„Qualität und Liebe haben ja vieles gemeinsam: alle sprechen davon und alle glauben zu wissen, was es ist. Jeder empfindet ihr Fehlen, aber eine allgemeingültige Definition gibt es nicht. Und wie Liebe ist Qualität leicht flüchtig und nur durch ständige Bemühung und Pflege zu gewinnen und zu bewahren.“ (Klaus Landfried)
Als konzeptuelle Basis für qualitätsorientiertes Handeln in Institutionen der universitären Sprachausbildung dient die DIN EN ISO 9001 (Qualitätsmanagementsysteme) aus folgenden Gründen:
  1. der Systemcharakter von Qualitätsmanagement ist unverzichtbar für Transparenz;
  2. die genannte Norm bietet eine allgemein anerkannte Begrifflichkeit;
  3. relevante Bestandteile für das Qualitätsmanagement unterschiedlicher Sprachenzentren können einheitlich beschrieben werden.

Begriff

Qualitätsmanagement bezeichnet sämtliche qualitätsrelevanten Maßnahmen einer Institution in einer systematischen Ordnung. Qualitätsmanagement im Rahmen von UNIcert® gründet auf einem mehrdimensionalen Qualitätsverständnis.

Bestandteile

  1. Qualitätsmanagement gründet auf einer Definition von Qualität gemäß der Norm EN ISO 9000:2005: "Grad, in dem ein Satz inhärenter Merkmale Anforderungen erfüllt." Qualitätsmanagement beginnt mit einer transparenten Ermittlung von Merkmalen guten Fremdsprachenunterrichts.
  2. Qualitätsplanung wird definiert als „Teil des Qualitätsmanagements, der auf das Festlegen der Qualitätsziele und der notwendigen Ausführungsprozesse sowie der zugehörigen Ressourcen zur Erfüllung der Qualitätsziele gerichtet ist“ (DIN EN ISO 9000:2000ff, Punkt 3.2.9) Das bedeutet im Rahmen des UNIcert® - Qualitätsmanagements eine hochschulspezifischen und hochschuladäquate (Fremd-)sprachenausbildung zu beschreiben, Bereiche und Merkmale von Unterrichtsqualität zu definieren sowie Maßnahmen für ihre Umsetzung, kontinuierliche Sicherung und Überprüfung darzulegen.
  3. Qualitätslenkung gilt als Teil des Qualitätsmanagements, der auf die Erfüllung von Qualitätsanforderungen gerichtet ist (nach DIN EN ISO 9000:2000ff Punkt 3.2.10)
  4. Qualitätssicherung oder Qualitätskontrolle bezieht sich auf Objekte, Personen, Kriterien und Instrumente zur Erfassung von Qualität, s. Prüfbereiche und Instrumente. Dabei sind zu unterscheiden:
    • Prozesse zur Qualitätsverbesserung innerhalb einer Institution bzw. Evaluation
    • Akkreditierungsverfahren durch eine externe Institution, s. UNIcert®-(Re-)Akkreditierungsverfahren.