uni-potsdam.de

You are using an old browser with security vulnerabilities and can not use the features of this website.

Here you will see how you can easily upgrade your browser.

Polnisch | Fach im lehramtsbezogenen Bachelor

Von Potsdam nach Warschau beträgt die Entfernung knapp 540 Kilometer, weniger als die Strecke von Potsdam nach Stuttgart oder München. Von Frankfurt (Oder) nach Słubice sind es nicht einmal 200 Meter Fußweg über die Oder, um von einem Land ins andere zu wechseln. Für Brandenburg ist Polen also Nachbar im besten Wortsinne. Gerade in den an Polen angrenzenden Bundesländern ist das Polnische eine nützliche und beliebte Wahl im Fremdsprachenangebot der Schulen. Als Polnischlehrerin bzw. -lehrer helfen Sie aber nicht nur, die fremdsprachlichen Handlungskompetenzen der Kinder zu verbessern, sondern stellen Polen auch mit seinen landespezifischen und kulturellen Besonderheiten vor. Damit leisten Sie auch einen unmittelbaren Beitrag zur Völkerverständigung und Festigung der guten deutsch-polnischen Nachbarschaft.

STUDIENGANG AUF EINEN BLICK
BezeichnungPolnisch
AbschlussBachelor of Education (B.Ed.)
Regelstudienzeit6 Semester
Leistungspunkte69
LehrspracheDeutsch & Polnisch
Studienbeginn zum 1. FachsemesterWintersemester
CampusAm Neuen Palais

Inhalt des Studiums

Das Bachelorfach Polnisch verbindet philologische mit fachdidaktischen und lehramtsspezifischen Studieninhalten. Am Institut für Slavistik der Universität Potsdam wird ebenso das Fach Russisch für ein lehramtsbezogenes Bachelorstudium angeboten, wobei beide Fächer inhaltlich ähnlich aufgebaut sind.

Das Bachelorstudium Polnisch unterteilt sich in die Bereiche Sprache, Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaft sowie Fachdidaktik und Berufsfeldspezifik. Die sprachliche Ausbildung zielt auf die Vervollkommnung der Kompetenzen im Hör- und Leseverstehen, im mündlichen und schriftlichen Ausdruck sowie im Übersetzen. Im Unterschied dazu widmet sich die Sprachwissenschaft der systematischen Beschreibung der polnischen Gegenwartssprache unter grammatischen, laut- und wortschatzbezogenen sowie syntaktischen Aspekten. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die linguistische Analyse von Texten und gesprochener Rede. Innerhalb der literatur- und kulturwissenschaftlichen Ausbildung erfolgt die Vermittlung von Kenntnissen zur historischen Entwicklung und zur Gegenwart der polnischen Kultur. Gegenstand der Kulturanalyse im Studium sind Literatur sowie andere Künste und Medien (Film, Theater, Bildende Kunst, Medien der Popkultur). Die moderne polnische Kultur (19.-21. Jahrhundert) wird besonders berücksichtigt. Die Fachdidaktik vermittelt schließlich die Grundlagen der Fremdsprachen- und Polnischdidaktik. Schulpraktische Übungen ermöglichen zudem grundlegende praktische Fähigkeiten der Planung, Gestaltung und Analyse von Polnischunterricht.

Polnisch im Lehramt

In der Epoche der Globalisierung, einer immer stärker vernetzten Welt, in der Entfernungen rund um den Erdball scheinbar bedeutungslos geworden sind, erlangt fremdsprachliche Handlungsfähigkeit für die Alltagsbewältigung, Verständigungsmöglichkeiten und berufliche Aussichten des Einzelnen zunehmend an Bedeutung.

Zentrales Anliegen der Schule ist es deshalb, individuelle Mehrsprachigkeit aufzubauen und weiterzuentwickeln. Brandenburg grenzt auf eine Länge von 250 km an Polen und zählt zu den wenigen Bundesländern, in denen Polnischlehrer ausgebildet werden. In den letzten Jahren ist die deutsch-polnische Grenze durchlässig geworden. Damit die Verständigung zwischen beiden Ländern nicht an sprachlichen Barrieren scheitert, bieten bereits mehrere Schulen (auch Grundschulen) in der Grenzregion Polnischunterricht an. Wesentliches Ziel dieses Angebotes ist es, Schülerinnen und Schülern Handlungskompetenzen für die Begegnung mit der polnischen Sprache und Kultur zu vermitteln sowie eine interkulturell aufgeschlossene Haltung zu fördern.

Ein Studium mit dem Ziel, den Lehrerberuf zu ergreifen, kann im Land Brandenburg derzeit nur an der Universität Potsdam absolviert werden.

Insgesamt umfasst das lehramtsbezogene Bachelorstudium 180 LP, die sich auf das Fachstudium und das Studium erziehungswissenschaftlicher Inhalte verteilen. Das Fach Polnisch hat dabei einen Umfang von 69 Leistungspunkten. Weitere Informationen zum Lehramtsstudium an der Universität Potsdam finden Sie hier.

Studienziel und zukünftige Arbeitsfelder

Das lehramtsbezogene Studium im Fach Polnisch befähigt Sie dazu, einen lebensnahen und wissenschaftlich fundierten Sprachunterricht zu gestalten. Dazu eignen Sie sich notwendiges philologisches Fachwissen, berufsbezogene Schlüsselkompetenzen und fachspezifische Methoden der Wissensvermittlung an. Sie erlangen Wissen und Fähigkeiten, um Zusammenhänge zu werten und in der Schule zu vermitteln.

Mit dem lehramtsbezogenen Bachelorstudium erwerben Sie den akademischen Grad des Bachelors of Education. Dieser stellt einen ersten berufsqualifizierenden akademischen Abschluss dar, der jedoch noch nicht für die Übernahme eines Lehramtes befähigt. Bis zum Traumberuf Lehrerin oder Lehrer sind noch ein Masterstudium und der Vorbereitungsdienst (Referendariat) zu absolvieren. Aufgrund der im Studium erworbenen fachlichen und pädagogischen Kompetenzen können sich mit diesem Bachelorabschluss jedoch auch außerhalb des Lehramtes berufliche Perspektiven bieten.

Voraussetzungen für das Studium

Für die Aufnahme des Studiums im Fach Polnisch ist es nicht erforderlich, dass Sie bereits über Sprachkenntnisse in Polnisch verfügen. Für den Besuch der fachwissenschaftlichen Seminare (in der Regel ab dem 2. Semester) werden Kenntnisse des Polnischen auf dem Niveau A2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) vorausgesetzt. Diese Sprachkenntnisse können Sie z.B. in Sommer-Sprachkursen bereits vor der Aufnahme des Studiums bzw. später am Zentrum für Sprachen und Schlüsselkompetenzen (ZESSKO) der Universität Potsdam oder an anderen Einrichtungen im In- und Ausland erwerben. Für die Entwicklung Ihrer sprachlichen und kulturellen Kompetenz empfehlen wir zudem einen Auslandsaufenthalt während des Studiums. Sie sollten bereit sein, eine längere Zeit in Polen zu verbringen (z.B. im Rahmen eines Sprachkurses, Studiensemesters oder Praktikums).

Schließlich kann es für Ihre Studienentscheidung und das Studium selbst hilfreich sein, wenn Sie bereits Erfahrungen im Umgang mit Kindern und Jugendlichen gesammelt haben und den Herausforderungen des Lehrerberufes motiviert entgegenblicken.

Für das Bachelorstudium an der Universität Potsdam ist der Nachweis einer Hochschulzugangsberechtigung erforderlich. Mehr Informationen zu möglichen Arten der Hochschulzugangsberechtigung erhalten Sie hier.

Aufbau des Studiums

Das Bachelorstudium ist modular aufgebaut. Innerhalb der Module werden in unterschiedlichen Studien- und Lehrformen die Studieninhalte thematisch zusammengefasst vermittelt. In jedem Modul sind eine festgelegte Anzahl von Leistungspunkten sowie bestimmte Studien- und Prüfungsleistungen zu erbringen. Weitere Informationen zum Bachelorstudium gibt es hier.

Das lehramtsbezogene Bachelorstudium umfasst insgesamt 180 Leistungspunkte (LP). Darin ist das Fachstudium Polnisch in der Sekundarstufe mit 69 Leistungspunkten (LP) enthalten. Das Studienfach Polnisch für die Sekundarstufe umfasst die in der nachstehenden Übersicht dargestellten Inhalte. Mehr dazu finden Sie in der fachspezifischen Ordnung.

STUDIENINHALTE UND LEISTUNGSUMFANG

Module

Leistungspunkte

Module der Fachwissenschaft57 LP

Basismodul Einführung in die Literatur- und Kulturwissenschaft/Polonistik

Basismodul Einführung in die Sprachwissenschaft/Polonistik

Basismodul Polnische Literatur und Kultur

Aufbaumodul Polnische Literatur und Kultur

Basismodul Sprachwissenschaft Polnisch

Basismodul Sprache I Polnisch* oder Basismodul Fachwissenschaft Polnisch**

Basismodul Sprache 2 Polnisch

Aufbaumodul Sprache Polnisch

6 LP

6 LP

9 LP

6 LP

6 LP

9 LP

9 LP

6 LP

Module der Fachdidaktik12 LP

Basismodul Fachdidaktik Polnisch

Aufbaumodul Berufsfeld Schule Polnisch

6 LP

6 LP

Summe69 LP

* Basismodul Sprache I Polnisch (für Studierende ohne polnischsprachigen Hintergrund): Dieses Modul sollte von Studierenden belegt werden, die über ein im Einstufungstest festgestelltes polnisches Sprachniveau verfügen, das unterhalb des Niveau B2 des GER liegt.

** Basismodul Fachwissenschaft Polnisch (für Studierende mit polnischsprachigen Hintergrund): Dieses Modul wird allen Studierenden empfohlen, die über ein im Einstufungstest festgestelltes polnisches Sprachniveau verfügen, das mindestens auf bzw. über dem Niveau B2 des GER liegt.

Weiter im Studium

Wenn Sie eine berufliche Laufbahn als Lehrerin bzw. Lehrer im Schuldienst anstreben, müssen Sie im Anschluss an das Bachelorstudium ein darauf aufbauendes lehramtsbezogenes Masterstudium für die von Ihnen gewählte Fächerkombination absolvieren. Derzeit ist das lehramtsbezogene Masterstudium zulassungsfrei, d.h. wenn Sie die Zugangsvoraussetzungen erfüllen, erhalten Sie auch einen Studienplatz.

Neben dem konsekutiven Master of Education bietet die Universität Potsdam auch Aufbaumöglichkeiten außerhalb des Lehramtes an. Dazu gehören v.a. der interdisziplinäre Masterstudiengang Osteuropäische Kulturstudien oder aber der anwendungsorientierte Master Fremdsprachenlinguistik. Aufbauend auf den Masterabschluss besteht an der Universität Potsdam die Möglichkeit zur Promotion.

Vorteile auf einen Blick

Das lehramtsbezogene Bachelorstudium im Fach Polnisch an der Universität Potsdam bietet Ihnen folgende Vorteile:

  • der Erwerb einer hohen Sprachkompetenz durch eine intensive sprachpraktische Ausbildung,
  • die Verbindung von sprach-, literatur- und kulturwissenschaftlichen Studieninhalten,
  • eine grundlegende fachdidaktische Ausbildung mit integrierten schulpraktischen Studien,
  • die Unterstützung von Auslandsaufenthalten durch die engen Kooperationsbeziehungen des Instituts für Slavistik,
  • die Nähe des Universitätsstandortes zu Polen, wodurch sich weitere Möglichkeiten zum Kennenlernen der polnischen Kultur sowie zum Anwenden und Weiterentwickeln vorhandener Sprachkompetenzen außerhalb des Studiums eröffnen.

Darüber hinaus hat die Lehrerausbildung an der Universität Potsdam eine gute Tradition. Mit seinem hohem Praxisbezug in der Lehre und den praktischen Studienanteilen in pädagogischen Handlungsfeldern ermöglicht das Potsdamer Modell der Lehrerbildung einen frühen Einblick in den Lehrerberuf und eine optimale berufliche Vorbereitung.

Mit Blick auf die tatsächliche Lebenssituation von Studierenden hat die Universität Potsdam bei vielen Studiengängen die Möglichkeit zum Teilzeitstudium eingeführt. Das betrifft auch das Studienfach Polnisch.

Kontakt

Institut für Slavistik

Dr. Angela Huber | Studienfachberatung

 

Campus Am Neuen Palais | Haus 1, Zi. 1.02

Bewerbung und Immatrikulation

Wenn Sie ein lehramtsbezogenes Studium an der Universität Potsdam aufnehmen wollen, sollten Sie im nächsten Schritt die Entscheidung für das konkrete Lehramt und die Fächerkombination treffen. Eine Orientierung gibt Ihnen der Überblick zur Lehramtsausbildung an der Universität Potsdam. Sie bewerben und immatrikulieren sich dann für die von Ihnen in einem Lehramt gewählte Fächerkombination.

Informieren Sie sich in einem weiteren Schritt, wie und innerhalb welcher Fristen Sie sich bewerben und den Antrag zur Immatrikulation stellen können. Folgen Sie den Links auf den Bewerbungsseiten. Dort erhalten Sie ab dem 1. Mai auch alle Informationen über die Zulassungsbeschränkungen (NC) zum Wintersemester.

Kontakt

Institut für Slavistik

Dr. Angela Huber | Studienfachberatung

 

Campus Am Neuen Palais | Haus 1, Zi. 1.02

Diese Beschreibung basiert z.T. auf den Angaben der Fachspezifischen Studien- und Prüfungsordnung für das Bachelor- und Masterstudium im Fach Polnisch für das Lehramt für die Sekundarstufen I und II (allgemeinbildende Fächer) an der Universität Potsdam vom 4. März 2013 (AmBek Nr. 10/13, S. 606) und auf den Angaben des Rahmenlehrplans für moderne Fremdsprachen in den Jahrgangsstufen 1-10 im Land Brandenburg.