uni-potsdam.de

You are using an old browser with security vulnerabilities and can not use the features of this website.

Here you will see how you can easily upgrade your browser.

Drittmittelprojekte

Abgeschlossene Drittmittelprojekte

DAAD-Netzwerkprojekt zum Menschenrechtsschutz in Deutschland und auf dem westlichen Balkan

 

Im Januar 2012 startete ein vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) im Rahmen der Sonderausschreibung "Akademischer Neuaufbau Südosteuropa 2012" gefördertes Netzwerkprojekt. Gegenstand des Projekts war die wissenschaftliche Behandlung von Fragen des Menschenrechtsschutzes in Deutschland und auf dem westlichen Balkan. Zu diesem Zwecke wurden gemeinsam mit den Kooperationspartnern des MenschenRechtsZentrum der Universität Potsdam, dem Human Rights Centre of the University of Sarajevo und der Union University Belgrad, drei rechtswissenschaftliche Fachkonferenzen durchgeführt, auf denen es um Fragen des Völkerstrafrechts, des Menschenrechtsschutzes nach der Europäischen Menschenrechtskonvention und des Minderheitenschutzes ging. Einen Überblick über die Themen der drei Konferenzen in Potsdam, Sarajevo und Belgrad finden Sie hier: Programm Potsdam / Programm Sarajevo / Programm Belgrad.

The UN Human Rights Committee: Its Role in the German and Israeli Legal Systems and in International Protection in Human Rights

Im Januar 2009 startete ein auf drei Jahre angelegtes internationales Forschungsprojekt, das von der German-Israeli Foundation for Scientific and Research Development (G.I.F.) gefördert wurde. Es wurde die Arbeit des Menschenrechtsausschusses, seine Rolle im deutschen und israelischen Rechtssystem sowie im internationalen Menschenrechtsschutz untersucht und beleuchtet. Die Ergebnisse sollen in einem Buch veröffentlicht werden. Der besondere Reiz des entstehenden Werkes liegt in der Einbeziehung der Erfahrungen, die die beiden Leiter des Projektes, Prof. Klein und Prof. Kretzmer, ehemaliger Akademischer Direktor des Minerva-Zentrums für Menschenrechte der Hebräischen Universität Jerusalem, im Rahmen ihrer langjährigen Tätigkeit in dem Expertengremium (1995 bis 2002) gemacht haben. Unterstützt wurde das Projekt von Frau Ass. iur. Birte Kaspers und Frau Manuela Ludewig.

The United Nations Decade for Human Rights Education and the Inclusion of National Minorities

Dr. Claudia Mahler unterstützte das MRZ im Rahmen von Drittmittelprojekten. Die Ergebnisse wurden in einem Sammelband, der 2009 im Peter Lang Verlag erschienen ist, veröffentlicht. Der Titel lautet "The United Nations Decade for Human Rights Education and the Inclusion of National Minorities".

 

Soziale Menschenrechte & soziale Gerechtigkeit

Ralph Obermauer, PhD und Dr. phil. Arnd Pollman unterstützten das MRZ im Rahmen DFG-Drittmittelprojekts "Soziale Menschenrechte & soziale Gerechtigkeit" von Juni 2003 - Juni 2006. Ziel des Vorhabens war es, aus philosophischer Sicht eine normative Theorie und Begründung sozialer Menschenrechte zu liefern, die in der Lage ist, eine materiale Bestimmung des Inhalts, des Umfangs, der Reichweite und der Rangordnung sozialer Menschenrechte vorzunehmen. Dabei stand die Idee einer “gerechten” globalen Güterverteilung im Vordergrund.