uni-potsdam.de

You are using an old browser with security vulnerabilities and can not use the features of this website.

Here you will see how you can easily upgrade your browser.

Persönlicher Erasmus+ Erfahrungsbericht - Universidade Nova de Lisboa

Mein letztes Wintersemester habe ich als Erasmusauslandssemester in Lissabon, Portugal, an der Universidade Nova de Lisboa verbracht. Es waren tolle sechs Monate, in denen ich reichlich an Erfahrung dazu gewinnen konnte. Meine Erfahrungen sowie Tipps möchte ich in diesem Bericht mit euch teilen.


Studienfach: Geografie

Aufenthaltsdauer: 09/2016 - 02/2017

Gastuniversität: Universidade Nova de Lisboa

Gastland: Portugal

Vorbereitung des Auslandsaufenthaltes

Zu allererst berichte ich von meinen Vorbereitungen. Es stimmt schon, dass zunächst viel Bürokratisches und Organisatorisches erledigt werden muss. Jedoch muss ich sagen, dass durch die Strukturiertheit und Hilfe von unserer Erasmuskoordinatorin die Vorbereitung sehr gut und recht einfach funktioniert hat. Auch an der Uni in Lissabon war es recht einfach und übersichtlich. Die Koordinatoren und Zuständigen sind wie hier in Potsdam sehr freundlich gewesen.

Studium an der Gastuniversität 

Mein Studium an der Uni in Lissabon war sehr schön. Das Klima war toll und auch die Professoren/innen sind sehr freundlich gewesen. Sie kamen sofort auf uns Erasmusstudenten zu, um sich vorzustellen, Fragen zu klären und ihren Unterricht zu erläutern. Dieser sowie die Leistungsanforderungen waren jedoch im Vergleich zu der Potsdamer Uni erheblich einfacher bzw. leichter gewesen, was aber nicht schlecht war, denn durch die Sprachbarrieren hatte man es ohnehin nicht super einfach. Außerdem war man froh nicht so viel für die Uni machen zu müssen, denn dann konnte das portugiesische Wetter genossen werden. Portugal ist ein sehr schönes Land und Lissabon sowie andere Städte sind einfach traumhaft, fantastische Orte, in denen es viel zu erleben gibt.

Kontakte zu einheimischen und ausländischen Studierenden

Zu meinen Sozialen Kontakten und Freunden in Lissabon kann ich berichten, dass ich zunächst fast nur Deutsche kennengelernt habe. Das lag daran, dass die Deutschen am zweithäufigsten nach den Italienern bei allen Erasmusstudenten vertreten waren. In meinen Kursen waren daher immer Deutsche, aber auch mal ein Franzose, ein Spanier und eine Slowenin. Nachdem die Deutschen ab dem 21. Dezember abgereist sind (Unischluss), habe ich immer mehr Portugiesen kennengelernt und meine Freizeit mit Ihnen verbracht. Dadurch wurde ich im Portugiesischen und Englischen besser. Die Portugiesen sprechen erstaunlich gut Englisch.

Wohn-  und Lebenssituation

Spontan eine Bleibe in Lissabon zu finden ist super schwierig. Ich habe leider den Fehler gemacht mir erst ein Hostel in Lissabon zu suchen und von dort aus dann WGs anzuschreiben und zu besichtigen. Sucht am besten schon paar Monate vor Beginn des Auslandsstudiums nach einer Bleibe. Kurze Informationen hierzu noch, es ist leider sehr schwierig eine WG mit Portugiesen zu finden. Die meisten freien Wohnungen/WGs sind ausschließlich mit Erasmusstudenten und zu dem vielen Deutschen. Schön fand ich es trotzdem, mit Deutschen zusammen zu wohnen. Die Lebenshaltungskosten sind im allgemeinen niedriger als in Deutschland, was sehr schön ist: Lebensmittel im Supermarkt sind günstiger, Restaurants und auch Transportkosten, wie Metroticket, Bus und Bahn. Sehr zu empfehlen ist, euch schnellst möglichst an dafür vorgesehenen Metrostellen (Cais do Sodrè, Marques de Pombal) eine Monatskarte zu beantragen, wenn ihr angekommen seit. Bezüglich Bankgeschäfte empfehle ich euch die DKB-Visa-Karte aus Deutschland, da man mit ihr kostenlos abheben und bezahlen kann oder in Lissabon euch eine Santander Bankkarte zu holen. Bezüglich Krankenversicherung müsst ihr euch keine Gedanken machen, denn die deutsche Krankenversicherung zählt auch in Portugal.  Falls ihr mal zu einem Arzt gehen müsst empfehle ich euch sehr die „Walk in Clinics“ wovon es mehrere, gut erreichbare in Lissabon gibt. Sie sind günstig, haben fast alle Ärzte vor Ort und man kommt super schnell dran.

Studienfach: Geografie

Aufenthaltsdauer: 09/2016 - 02/2017

Gastuniversität: Universidade Nova de Lisboa

Gastland: Portugal


Rückblick

Rückblickend kann ich sagen, es hat sich zu 100% gelohnt ein Auslandssemester in Lissabon zu machen. Man macht viele neue Erfahrungen und sieht das Land und dessen Leute mal ganz anderes. Viel Glück und Spaß, falls ihr das Selbe vorhaben solltet.

Portugal

Zurück zur Länderseite

Studium im Ausland

Hier finden Sie alle Informationen zum Studium im Ausland

Finanzierung & Stipendien

Wie Sie Ihr Auslandsstudium finanzieren können und welche Stipendien Sie erhalten können, erfahren Sie hier