uni-potsdam.de

You are using an old browser with security vulnerabilities and can not use the features of this website.

Here you will see how you can easily upgrade your browser.

DAAD-Preis 2015

Muazzamhon Abdurazokova erhält den diesjährigen DAAD-Preis. Die 23-jährige Studierende aus Usbekistan fiel nicht nur wegen ihrer überdurchschnittlichen Leistungen, sondern auch aufgrund ihres vielfältigen sozialen Engagements auf.


Über ein Austauschprogramm ihrer usbekischen Schule mit dem Hölderin-Gymnasium in Köln kam sie als junge Schülerin das erste Mal nach Deutschland. Nach Abschluss ihrer Schullaufbahn in Usbekistan ging sie zwei Jahre später wieder nach Deutschland, diesmal um als Au-pair in Kiel zu arbeiten. Dadurch konnte sie ihr Interesse an Deutschland mit dem Erlangen von pädagogischen Fähigkeiten verbinden, die ihrem späteren sozialen Engagement den Weg ebneten.

So  arbeitet Abdurazokova seit 2013 ehrenamtlich im Verein „Kiez-bezogener Netzwerkaufbau KbNa e.V.“ in Berlin, wo sie in Zusammenarbeit mit Polizistinnen einen Selbstverteidigungskurs für Mädchen anbietet. Darüber hinaus ist sie bei der AWO Kinderbetreuung aktiv. Dort steht sie ganz praktisch als Notfallbetreuerin für die Kurzzeitbetreuung von Kindern zur Verfügung und findet zudem noch die Zeit, im Deutsch-Usbekischen Kulturverein die Beziehungen beider Länder zu pflegen.

Im Anschluss an ihr Au-pair Jahr besuchte die vielseitig interessierte zunächst ein einjähriges Studienkolleg an der Freien Universität Berlin und begann dann dort ihr Studium der Rechtswissenschaft. Schließlich wechselte sie aber an die Universität Potsdam und absolviert seitdem hier den Bachelor-Studiengang Politik und Verwaltung / Recht der Wirtschaft, den sie voraussichtlich durch ihre hervorragende Sprachkenntnisse und ihr gewissenhaftes Arbeiten in Regelstudienzeit abschließen wird. Der Universität Potsdam bleibt sie auch weiterhin erhalten, da sie hier ihr bisheriges Studium durch ein Masterstudium in Unternehmens- und Steuerrecht ergänzen möchte. Perspektivisch kann sich Muazzamhon gut vorstellen, in einem deutsch-usbekischen Unternehmen tätig zu sein, als auch in verschiedenen anderen Ländern Frauen- und Menschenrechte zu stärken.

Wir freuen uns als Universität Potsdam ein Teil ihres Werdegangs zu sein und sie bei ihren Vorhaben unterstützen zu können. Für ihre Zukunft wünschen wir ihr alles Gute.