uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Verstehen und Verarbeiten eines Hörtextes

Anforderungen

Die Kandidatinnen und Kandidaten sollen zeigen, dass sie Vorlesungen und Vorträgen aus dem wissenschaftlichen Bereich mit Verständnis folgen, sinnvoll Notizen dazu anfertigen und damit arbeiten können.


a) Art und Umfang des Textes

Dem Vortrag wird ein Text zugrunde gelegt, welcher der Textsorte Vorlesung/Vortrag entspricht. Das Verstehen des Textes setzt keine Fachkenntnisse voraus.
Der Hörtext hat einen Umfang von 5.500 bis 7.000 Druckzeichen (mit Leerzeichen).


b) Durchführung

Der Hörtext wird zweimal präsentiert. Dabei dürfen Notizen gemacht werden. Vor der Präsentation des Textes können Hinweise über den thematischen Zusammenhang gegeben werden. Die (schriftliche) Angabe von Namen, Daten, schwierigen Fachbegriffen (z. T. auch mit Erläuterung), der Gliederung und die Veranschaulichung durch visuelle Mittel vor oder während der Präsentation sind möglich.


c) Dauer der Teilprüfung

Bearbeitungszeit: bis zu 50 Minuten (je nach Aufgabenstellung) - ohne Vorentlastung und Vortragszeit


d) Aufgabenstellung

Abhängig von der speziellen Struktur des Textes können verschiedenartige Aufgaben gestellt werden, wie zum Beispiel Beantwortung von Fragen, Ausfüllen einer Tabelle und/oder einer Strukturskizze, Formulieren der Gliederung, Darstellung des Gedankengangs, Resümee usw.
Die Aufgaben sollen so kurz wie möglich, aber auch so genau wie möglich gelöst werden. Wenn keine bestimmte sprachliche Form der Aufgabenlösung verlangt wird, sind die Lösungen Zahlen, Wörter bzw. Wortgruppen (je nach Aufgabe).

e) Bewertung

Die Leistung wird bewertet nach Vollständigkeit und Angemessenheit der Erfüllung der gestellten Aufgaben.

Prüfungsbeispiel: