uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Lehrevaluation

Allgemeines

Lehrevaluationen sind ein zentraler Bestandteil des hochschulinternen Qualitätssicherungssystems. Evaluationen dienen der regelmäßigen Überprüfung der Einhaltung von Standards und Kriterien zur Qualität von Lehre und Studium. Evaluationen sollen zur Weiterentwicklung der Studiengänge und des Lehrangebots und Verbesserung der Lehrqualität durch entsprechende Studien- und Arbeitsbedingungen beitragen (vgl. Evaluationssatzung der Universität Potsdam).

An der Universität Potsdam sind für die Organisation, Durchführung und regelmäßige Anpassung der Evaluationsverfahren die Dekane unter Mitwirkung der jeweiligen Fakultätsräte verantwortlich. Unterstützt werden die Fakultäten von der Servicestelle für Lehrevaluation.

Evaluation von Lehre und Studium an der WiSo-Fakultät

Bereits seit einigen Jahren regelt sich die Evaluation von Lehrveranstaltungen, Modulen und Studiengängen an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät nach den fakultätsspezifischen Regelungen zur Durchführung von Evaluation von Lehre und Studium. Dem Beschluss im Fakultätsrat am 23.05.2012 ging eine intensive, teilweise auch kontrovers geführte Diskussion voraus, an der sich Studierende, Professorinnen und Professoren sowie wissenschaftliche Mitarbeiter/innen beteiligt haben. Im Sommersemester 2015 wurden die fakultätsspezifischen Regelungen zur Durchführung von Evaluation von Lehre und Studium an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät überarbeitet und am 26.08.2015 in der Sitzung des Fakultätsrates beschlossen. Die Regelungen zielen darauf ab, die im Februar 2013 vom Senat beschlossene Zweite Neufassung der Satzung zur Evaluation von Lehre und Studium an der Universität Potsdam zu ergänzen und die an der WiSo-Fakultät zum Einsatz kommenden Verfahren und Instrumente der Qualitätssicherung und -entwicklung zu spezifizieren. Der Katalog umfasst neben seit vielen Jahren an der Fakultät eingesetzten und inzwischen bewährten Praktiken auch neue Verfahren, die dazu beitragen sollen, Qualität in Studium und Lehre kontinuierlich weiterzuentwickeln und die dialogorientierte Qualitätskultur zu festigen.

Die fakultätsspezifischen Regelungen zur Durchführung von Evaluation

Evaluation von Lehrveranstaltungen

An der WiSo-Fakultät werden in jedem Semester Lehrveranstaltungen evaluiert. Das seit über zehn Jahren an der Fakultät eingesetzte Instrument der Lehrveranstaltungsevaluation stellt ein wichtiges Feedbackinstrument dar und fördert den Dialog zwischen Lehrenden und Studierenden.

Für die Evaluation von Lehrveranstaltungen steht den Lehrenden seit dem Wintersemester 2014/15 das Instrument SET.UP zur Verfügung. Der Fragebogen wird den Dozentinnen und Dozenten über das Potsdamer Evaluationsportal (PEP) zur Verfügung gestellt. Lehrende können wählen, ob sie zur Evaluation ihrer Kurse Papier-Fragbögen einsetzen oder ihre Kurse online bewerten lassen möchten. Damit genug Zeit bleibt, die Ergebnisse der Kursevaluation mit den Studierenden zu besprechen, beginnt der Befragungszeitraum in der zweiten Hälfte der Vorlesungszeit und endet in aller Regel in der vorletzten Vorlesungswoche.

Neben Befragungen von Studierenden können Lehrende zur Evaluation ihrer Lehrveranstaltungen selbstverständlich auch weitere Methoden und Instrumente, wie z.B. Lerntagebücher, Gruppendiskussionen, individuelle Lehrhospitationen o.Ä., einsetzen. Lehrende können sich an das ZfQ, an die Expertinnen und Experten aus dem Bereich der Hochschuldidaktik (Netzwerk Studienqualität Brandenburg) oder den/die QM-Beauftragte(n) der Fakultät wenden, wenn sie bei der Planung und dem Einsatz weiterer Instrumente Unterstützung oder individuelle Beratung wünschen.

Evaluation von Lehrveranstaltungen

Häufigkeit: jedes Semester (Beginn: zweite Hälfte der Vorlesungszeit)
Instrumente: Befragungen und weitere Verfahren (z.B. Lehrhospitationen, Lerntagebücher usw.)
Gegenstand: Lehrveranstaltungen, die Teil eines von der WiSo-Fakultät angebotenen Studiengangs sind; jeder Lehrende evaluiert pro Semester mindestens zwei Lehrveranstaltungen
Tipps für Lehrende: Hinweise zur Durchführung von Lehrveranstaltungsevaluationen

Evaluation von Modulen

Die Evaluation von Modulen dient der Überprüfung des Erreichens von auf Modulebene definierten Lehr- und Lernzielen. Ziel von Modulevaluationen ist es, Stärken und Schwächen zu identifizieren und ggf. Verbesserungsmaßnahmen zu entwickeln. Diese Verbesserungsmaßnahmen können sich auf verschiedene Bereiche beziehen, wie etwa

  • die Anpassung oder Erweiterung des Lehrangebots,
  • die Aktualisierung oder Veränderung von Modul- und Lehrveranstaltungsinhalten,
  • inhaltliche sowie organisatorische Abstimmungen zwischen Modulen und Lehrveranstaltungen,
  • studentische Arbeitsbelastung,
  • Prüfungsmodalitäten oder Prüfungsverwaltung.

Modulbezogene Daten und Informationen werden an der WiSo-Fakultät u.a. mit Hilfe von Befragungen, die regelmäßig durchgeführt werden, erhoben. So beantworten Studierende beispielsweise bei jeder Lehrveranstaltungsevaluation Fragen zur Kohärenz von Modulen und bewerten, inwiefern die vorgenommenen inhaltlichen Abstimmungen gelungen sind. Auch im Rahmen anderer von der Servicestelle für Lehrevaluation durchgeführten studentischen Befragungen, wie z.B. das Studierendenpanel oder Erhebungen zum Workload (siehe Info-Kasten unten), werden Daten und Informationen zur Konzeption von Modulen (wie z.B. zur Arbeitsbelastung oder zur Transparenz der Leistungsanforderungen) in einem Studiengang erhoben. Neben Studierendenbefragungen können aber auch Auswertungen von statistischen Daten (z.B. Abbrecherquote, Teilnehmerzahlen etc.) sowie Analysen sonstiger Dokumente (z.B. Modulbeschreibungen) aufschlussreich sein und ggf. auf Weiterentwicklungsbedarfe aufmerksam machen.

Evaluation von Modulen

Häufigkeit: Anlassbezogen oder regelmäßig
Instrumente: Auswertung verschiedener Daten (z.B. Befragungen, Statistiken, Dokumente) und "Modulkonferenz"
Gegenstand: Module in einem Studiengang
Tipps für Lehrende: Individuelle Beratung zur Weiterentwicklung von Modulen: AG eLEARNiNG und Netzwerk Studienqualität Brandenburg

Evaluation von Studiengängen

Jeder Studiengang der WiSo-Fakultät wird mindestens einmal in der Regelstudienzeit evaluiert. Unter Rückgriff auf verschiedene Informationsquellen und Verfahren der Informationsgewinnung (z.B. Absolventen- und Studierendenbefragungen, Analysen von Dokumenten, Experteninterviews sowie Auswertungen von hochschulstatistischen Daten und hochschulübergreifenden Studien) werden Studiengänge im Hinblick auf verschiedene vorab festgelegte Kriterien (wie z.B. Arbeitsbelastung, Rahmenbedingungen, inhaltliche Kohärenz, Betreuung, Überschneidungsfreiheit usw.) systematisch untersucht. Die Ergebnisse werden zur Weiterentwicklung des Studiengangkonzepts genutzt.

Die nachfolgende Abbildung zeigt den Ablauf einer Studiengangevaluation.

Schritt 1: Bildung einer Arbeitsgruppe zur Evaluation des Studiengangs
Zusammensetzung des Evaluationsteams: ZfQ, Studiengangsbeauftragte/r, Studierende und QM-Beauftragte/r

Schritt 2: Datenerhebung und Erstellung eines Berichts (bzw. Qualitätsprofils)
Informationsquellen/Verfahren der Informationsgewinnung: Absolventen- und Studierendenbefragungen, Dokumentenanalysen, Experteninterviews, hochschulstatistische Daten, Auswertung hochschulübergreifender Studien

Schritt 3: Auswertung der Ergebnisse und Ableitung von Verbesserungsmaßnahmen
Studienkommission, Modulbeauftagte/r, Studiengangsbeauftragte/r, Studiendekan und QM-Beauftragte/r

Studiengangevaluation und interne Programmakkreditierung

Unter Federführung des Geschäftsbereichs Akkreditierung des ZfQ wird auf der Grundlage der Studiengangevaluation ein 'Qualitätsprofil' erstellt, welches der hochschulinternen Akkreditierungskommission vorgelegt wird (siehe zur internen Programmakkreditierung § 9 Evaluationssatzung der UP).

Bereits bestehende Studiengänge werden nach Ablauf der doppelten Regelstudienzeit dem Verfahren der internen Programmakkreditierung unterzogen. Für neu eingeführte Studiengänge wird das erste Mal bereits nach Ablauf der Regelstudienzeit ein 'Qualitätsprofil' erstellt, das die Grundlage für die Entscheidungen der internen Akkreditierungskommission bildet.

Evaluation von Studiengängen

Häufigkeit: einmal in der Regelstudienzeit
Instrumente: Absolventen- und Studierendenbefragungen, Analysen von Dokumenten, Experteninterviews sowie Auswertungen von hochschulstatistischen Daten und hochschulübergreifenden Studien
Gegenstand: Studiengänge

Erhebungen & Umfragen

Workload-Erhebungen
Mit Hilfe von Workload-Erhebungen lässt sich feststellen, ob Lehrende bei der Entwicklung von Lehrveranstaltungen und Modulen die studentische Arbeitsbelastung korrekt berechnet haben. Im Sommersemester 2009 wurden erstmals Studierende der WiSo-Fakultät zum Thema Arbeitsaufwand befragt. Die Ergebnisse dieser Befragungen können dem Potsdamer Evaluationsportal entnommen werden.

Online Studierendenpanel
Das Studierendenpanel ist ein Instrumentarium zur Erhebung von studentischen Qualitätsurteilen zu Lehre und Studium sowie von studentischen Leistungsdaten im zeitlichen Längsschnitt. Bei dem Studierendenpanel werden Studierende der Universität Potsdam zu verschiedenen Zeitpunkten (Studien-beginn, Mitte und Abschluss) in ihrem Studium befragt. Ziel ist es, Studienbiographien zu beschreiben und Determinanten des Studienerfolgs zu untersuchen. Seit Dezember 2010 werden Studierende der Universität Potsdam im Rahmen des Online Studierendenpanels befragt. Die Ergebnisse dieser Befragungen können dem Potsdamer Evaluationsportal entnommen werden.

Absolventenbefragung
Im Rahmen von Absolventenbefragungen wird untersucht, in welchen Berufsledern ehemalige Studierende der Hochschule tätig sind. Erhoben werden ferner Informationen über den Berufseinstieg sowie Informationen zum Erwerb von berufsrelevanten Kompetenzen. Die Ergebnisse von Absolventenbefragungen werden dazu genutzt, Studiengänge oder einzelne Module weiterzuentwickeln. Die Ergebnisse der im WS 2010/2011 durchgeführten Absolventenbefragung können dem Potsdamer Evaluationsportal entnommen werden.

Besuchen Sie auch das Potsdamer Evaluationsportal.