uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Studienziele & Aufbau des Studiums

Ziele des Studiums

Aufgabe der Wirtschaftsinformatik ist die Entwicklung und Anwendung von Theorien, Konzepten, Modellen, Methoden und Werkzeugen für die Analyse, Gestaltung und Nutzung von Informationssystemen sowie die Analyse der gesellschaftlichen Wirkungen der Informations- und Kommunikationstechnologie. Im Rahmen des Wirtschaftsinformatikstudiums erwerben Sie fundierte fachliche Kompetenzen, umfassendes Methodenwissen und überfachliche Kompetenzen. Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums sind Sie in der Lage, Problemstellungen unter Rückgriff auf einschlägige Methoden und Theorien analytisch zu durchdringen und Lösungen zu entwickeln.

(1) Durch das Wirtschaftsinformatikstudium sind die Studierenden mit der wissenschaftlichen Durchdringung ihres Fachgebiets vertraut und kennen die Ansätze, die sie in die Lage versetzen, Informationssysteme in Organisationen und organisationsübergreifend zu analysieren, zu gestalten, zu implementieren und zu nutzen. Als zukünftige Entscheidungsträger und Akteure sind sie befähigt, die Nutzenpotenziale der zielgerichteten Informationsversorgung insbesondere zur inner- und zwischenbetrieblichen Gestaltung von Informations-, Güter- und Geldflüssen zu verstehen und durch geeigneten Einsatz von Informationssystemen zu realisieren.

(2) Der B.Sc. Wirtschaftsinformatik stellt einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss dar. Absolventinnen und Absolventen des B.Sc. Wirtschaftsinformatik sind fachübergreifend in Wirtschaft, Verwaltung oder Wissenschaft einsetzbar. Der erfolgreiche Abschluss des Studiums qualifiziert zudem für die Aufnahme eines wissenschaftlichen Masterstudiums der Wirtschaftsinformatik oder eines angrenzenden Faches.

(3) Für das breite, sich ständig wandelnde Berufsfeld der Wirtschaftsinformatik haben die Absolventinnen und Absolventen die erforderlichen überfachlichen Qualifikationen erworben und können dieses Wissen kritisch einordnen, bewerten und vermitteln. Sie sind zu Selbstständigkeit, Kreativität und Offenheit befähigt.

Auszug aus der Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Universität Potsdam vom 21. Januar 2015.

Berufliche Perspektive

Für die Absolventinnen und Absolventen bieten sich vielseitige und attraktive Berufsaussichten. Das Studium befähigt zum direkten Einstieg in den Beruf und qualifiziert für Schlüsselpositionen in allen Unternehmensbereichen und Branchen, in denen ein hoher IT-Bezug gegeben ist. Dabei ist ein Einsatz innerhalb der IT-Abteilung möglich. Dies beinhaltet Tätigkeiten der Systementwicklung oder Systemanalyse, Benutzerberatung, IT-Controlling und IT-Organisation. Zum anderen ist ein Einsatz außerhalb der IT-Abteilung an verschiedenen Schnittstellen möglich. Hierbei handelt es sich primär um betriebswirtschaftlich orientierte Fachabteilungen mit ausgeprägtem IT-Bezug, wie z.B. Controlling, Logistik, Beschaffung, Vertrieb und Marketing.

Aufbau des Studiums

Das Studium im Ein-Fach-Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik umfasst 180 Leistungspunkte (LP) und gliedert sich wie folgt:

A) Wirtschaftsinformatik (inkl. Bachelorarbeit) (54 LP)

B) Informatik (42 LP)

C) Betriebswirtschaftslehre (48 LP)

D) Spezialisierung (6 LP)

E) Schlüsselkompetenzen (30 LP)

Im Bereich Wirtschaftsinformatik erwerben Sie zunächst Grundlagen im Umfang von 30 LP. Im Vertiefungsbereich beschäftigen Sie sich darauf aufbauend mit fortgeschrittenen Inhalten nach Ihrer Wahl.

A) Wirtschaftsinformatik

1. Grundlagen (Pflichtmodule) (30 LP)

  • Einführung in die Wirtschaftsinformatik (6 LP)
  • Anwendungssysteme in Industrie, Handel und Verwaltung (6 LP)
  • Geschäftsprozessmanagement (6 LP)
  • Datenbanken und Informationssysteme (6 LP)
  • Mathematik für Wirtschaftsinformatiker (6 LP)

2. Vertiefung (Pflichtmodule) (12 LP)

  • Vertiefung Wirtschaftsinformatik I (6 LP)
  • Vertiefung Wirtschaftsinformatik II (6 LP)

3. Bachelorarbeit (12 LP)

Die Bachelorarbeit wird in aller Regel im letzten Semester geschrieben. Der Umfang der Arbeit soll 30 Seiten nicht überschreiten.


Der Bereich Informatik setzt sich ebenfalls aus Grundlagen- und Aufbaumodulen zusammen. Die Grundlagenmodule vermitteln insbesondere die theoretischen Grundlagen, d.h. die Mittel und Methoden sowie die Anwendung der Elektronischen Datenverarbeitung (EDV) – der Informationsverarbeitung unter Einsatz von Computern. In den Aufbaumodulen erfolgt eine Vertiefung der Inhalte im Bereich des Software Engineering sowie in einem Bereich nach Ihrer Wahl.

Foto: Friedrich Bungert

B) Informatik (42 LP)

1. Grundlagen (Pflichtmodule) (30 LP)

  • Grundlagen der Programmierung (6 LP)
  • Mentoring und Praxis der Programmierung (6 LP)
  • Algorithmen und Datenstrukturen (6 LP)
  • Theoretische Grundlagen: Modellierungskonzepte der Informatik (6 LP)
  • Software Engineering (6 LP)

2. Aufbaumodule (Pflichtmodule) (12 LP)

  • Vertiefung Software Engineering (6 LP)
  • Vertiefung Informatik I (6 LP)

Neben fachlichen und methodischen Kompetenzen auf dem Gebiet der Wirtschaftsinformatik und der Informatik erwerben Sie in Ihrem Studium betriebswirtschaftliche Kenntnisse sowie Kompetenzen in der Anwendung theoretischer Konzepte und Methoden auf Problemstellungen der unternehmerischen Praxis. Sie erhalten fundierte Einblicke in die wichtigsten betriebswirtschaftlichen Teildisziplinen.

C) Betriebswirtschaftslehre (48 LP)

1. Grundlagen I (Pflichtmodule) (36 LP)

  • Einführung in die Betriebswirtschaftslehre (6 LP)
  • Buchführung (6 LP)
  • Einführung in Führung, Organisation und Personal (6 LP)
  • Einführung in das Marketing (6 LP)
  • Unternehmerisches Denken und Gründung (6 LP)
  • Controlling, Kosten- und Leistungsrechnung (6 LP)

2. Grundlagen II (Wahlpflichtmodul) (6 LP)

Es ist ein Modul zu wählen.

  • Investition (6 LP)
  • Finanzierung (6 LP)

3. Vertiefung (Wahlpflichtmodul) (6 LP)

Es ist ein Modul zu wählen.

  • Organisation und Unternehmensführung (6 LP)
  • Organizational Behavior & Human Resource Management (6 LP)
  • Marketing Management I (6 LP)
  • Controlling (6 LP)
  • Nachhaltiges Innovationsmanagement (6 LP)
  • Unternehmensgründung (6 LP)
  • Public Management 1 (6 LP)
  • Bankmanagement (6 LP)
  • Finanzmanagement (6 LP)
  • Unternehmens- und Wettbewerbsstrategie (6 LP)

Der Spezialisierungsbereich eröffnet Ihnen die Möglichkeit, entweder ein weiteres Vertiefungsmodul zu absolvieren oder grundlegende statistische Methoden und Instrumente der deskriptiven und schließenden Statistik zu erwerben.

Foto: Friedrich Bungert

D) Spezialisierung (6 LP)

Wahlpflichtmodul (6 LP) Es ist ein Modul im Umfang von 6 LP zu belegen.

  • Vertiefung Informatik II (6 LP)
  • Vertiefung Wirtschaftsinformatik III (6 LP)
  • Ein Modul aus dem Vertiefungsbereich BWL im Umfang von 6 LP.
  • Statistik (6 LP)

E) Schlüsselkompetenzen (30 LP)

  • Akademische Grundkompetenzen (12 LP) 
  • Berufsfeldspezifische Kompetenzen (18 LP)

Das Potsdamer Bachelorstudium umfasst Schlüsselkompetenzen im Umfang von 30 LP. Diese setzen sich aus den akademischen Grundkompetenzen und den berufsfeldspezifischen Kompetenzen zusammen. Weiterführende Informationen zu den Schlüsselkompetenzen finden Sie hier.

Die Bachelorarbeit wird in aller Regel im Erstfach und im letzten Semester geschrieben. Im so genannten Bachelor-Kolloquium werden Sie auf die Abschlussarbeit  vorbereitet.

Weiterführende Informationen

Haben Sie noch weitere Fragen zum Bachelorstudium Volkswirtschaftslehre an der Universität Potsdam? Weiterführende Informationen zum Studium und den Modulen finden Sie im Modulhandbuch. Dieses enthält auch exemplarische Studienverlaufspläne. Darüber hinaus sollten Sie sich unbedingt mit der so genannten BAMA-O vertraut machen. Bei der BAMA-O handelt es sich um die allgemeine Studien- und Prüfungsordnung für die nicht lehramtsbezogenen Bachelor- und Masterstudiengänge an der Universität Potsdam. Sie umfasst Regelungen, die für Ihr gesamtes Studium relevant sind. Dort finden Sie beispielsweise Informationen zum Nachteilsausgleich, Regelungen zur Wiederholung von Prüfungen, wichtige Bestimmungen zur Bachelorarbeit oder zur Anerkennung von Studienleistungen.

 

Haben Sie noch Fragen? Die Studienfachberatung beantwortet Ihnen gerne alle Fragen rund ums Studium.