uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Studienziele & Aufbau des Studiums

Ziele des Studiums

Ziel des Bachelorstudiums der Volkswirtschaftslehre ist die wissensfundierte Vorbereitung auf berufliche Tätigkeiten in verschiedenen Praxisfeldern. Anwendung findet volkswirtschaftliches Handlungswissen in privaten Unternehmen, in der öffentlichen Verwaltung, in Verbänden und Parteien, in internationalen Organisationen, im Medien-, Bildungs- und Ausbildungssektor.

Das Bachelorstudium im Fach Volkswirtschaftslehre an der Universität Potsdam vermittelt zunächst die Theorien der Mikro- und Makroökonomik sowie quantitative Methoden (Mathematik, Statistik und Ökonometrie). Diese dienen der Überprüfung theoretischer Annahmen und der Formulierung begründeter wirtschaftspolitischer Handlungsempfehlungen. Außerdem können Sie entsprechend Ihrer Interessen in verschiedenen Teilbereichen der VWL Ihr Wissen und Ihre methodischen Kompetenzen vertiefen. Hierzu zählen die Bereiche „Markt und Wettbewerb“, „Öffentlicher Sektor, Finanz- und Sozialpolitik“ sowie „Internationale Wirtschaft“. Zudem haben Sie im Bachelorstudium Volkswirtschaftslehre die Möglichkeit, ein Ergänzungsfach Ihrer Wahl zu studieren und betriebswirtschaftliche, soziologische oder rechtswissenschaftliche Fachkompetenzen zu erwerben.

(1) Mit dem Bachelorstudiengang Volkswirtschaftslehre wird ein erster berufsqualifizierender akademischer Abschluss erworben. Durch diesen Abschluss wird festgestellt, dass der/die Kandidat/in die Zusammenhänge des Faches Volkswirtschaftslehre überblickt, die Fähigkeit besitzt, grundlegende Methoden und Erkenntnisse der Volkswirtschaftslehre anzuwenden und die für die Berufspraxis notwendigen Fachkenntnisse erworben hat.

(2) Die Studierenden verfügen zugleich über fachübergreifende Schlüsselqualifikationen und erwerben Kompetenzen benachbarter Disziplinen. Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs haben die Fähigkeit, das im Studium erworbene Wissen kritisch zu bewerten, anzuwenden und zu vermitteln. Ferner fördert das Studium auch die Fähigkeit zum lebenslangen Lernen sowie die Entwicklung von Kommunikations- und Teamfähigkeit.

 ...

(4) Weiterhin bereitet das Bachelorstudium auf Tätigkeiten vor, die im Bereich von Forschung und Wissenschaft liegen. Zudem befähigt das Bachelorstudium zur Aufnahme eines Masterstudiums.

Auszug aus der fachspezifischen Studien- und Prüfungsordnung für den Ein-Fach Bachelorstudiengang Volkswirtschaftslehre an derUniversität Potsdam vom 21. Januar 2015.

Berufliche Perspektive

Als Volkswirt/in liegt Ihr zukünftiges Berufsfeld in den Bereichen der Wirtschaft, insbesondere der Banken und international ausgerichteten Unternehmen sowie der öffentlichen Verwaltung. Volkswirte nehmen verantwortliche Positionen in Verbänden, Kammern und internationalen Organisationen wahr , wie der Weltbank, dem Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Welthandelsorganisation (WTO), aber auch im Medien- und Bildungsbereich. Der akademische Grad des Bachelor of Science (BSc) in Volkswirtschaftslehre legt zugleich die Grundlage für die erfolgreiche Teilnahme an den Masterstudiengängen, etwa dem Master of Economics an der Universität Potsdam.

Aufbau des Studiums

Das Bachelorstudium im Fach Volkswirtschaftslehre umfasst 180 Leistungspunkte (inkl.  Schlüsselkompetenzen im Umfang von 30 LP). Das Studium gliedert sich wie folgt:

A) Basisstudium Volkswirtschaftslehre (30 LP)
B) Vertiefungsstudium Volkswirtschaftslehre (36 LP)
C) Basismethoden (18 LP)
D) Ergänzungsfach (48 LP)
E) Schlüsselkompetenzen (30 LP)
F) Bachelor-Kolloquium und Bachelor-Arbeit (18 LP)

Volkswirtschaftslehre

A) Basisstudium

Pflichtmodule (30 LP)

  • Einführung in die Volkswirtschaftslehre (6 LP)
  • Mikroökonomik 1 (6 LP)
  • Mikroökonomik 2 (6 LP)
  • Makroökonomik 1 (6 LP)
  • Makroökonomik 2 (6 LP)

Während Sie im Basisstudium mikro- und makroökonomische Grundlagen erwerben, mit Fachtermini  und den zentralen Methoden sowie wissenschaftstheoretischen Annahmen vertraut gemacht werden, bietet Ihnen das Vertiefungsstudium die Möglichkeit, Schwerpunkte zu wählen und Ihre fachlichen sowie methodischen Komptenzen in bestimmten Teilbereichen zu vertiefen.

B) Vertiefungsstudium

Wahlpflichtmodule (36 LP)

Es sind sechs Module zu belegen.

Bereich I: Öffentlicher Sektor, Finanz- und Sozialpolitik

  • Public Economics (6 LP)
  • Staat und Allokation (6 LP)
  • Seminar zu ausgewählten Themen (6 LP)

Bereich II: Internationale Wirtschaft

  • Internationale Wirtschaftspolitik I (6 LP)
  • Internationale Wirtschaftspolitik II (6 LP)
  • Seminar zu ausgewählten Themen (6 LP)

Bereich III: Markt und Wettbewerb

  • Wettbewerbstheorie und -politik (6 LP)
  • Wirtschaftspolitik (6 LP)
  • Seminar zu ausgewählten Themen (6 LP)

C) Basismethoden

Pflichtmodule (18 LP)

  • Mathematik für Wirtschaftswissenschaftler 1 (6 LP)
  • Statistik (6 LP)
  • Empirische Wirtschaftsforschung  (6 LP)  

D) Ergänzungsfach

Es ist ein Ergänzungsfach im Umfang von 48 LP zu belegen. Sie können wählen zwischen Betriebswirtschaftslehre, Soziologie und Rechtswissenschaft.

Ergänzungsfach Betriebswirtschaftslehre

Pflichtmodule (36 LP)

Es sind folgende Module zu belegen.

  • Einführung in Führung, Organisation und Personal (6 LP)
  • Einführung in das Marketing (6 LP)
  • Jahresabschluss (6 LP)
  • Controlling, Kosten- und Leistungsrechnung (6 LP)
  • Investition (6 LP)
  • Finanzierung (6 LP)

Wahlpflichtmodule (12 LP)

Es sind zwei Module zu belegen.

  • Organisation und Unternehmensführung (6 LP)
  • Organizational Behavior & Human Resource Management (6 LP)
  • Marketing Management I (6 LP)
  • Marketing Management II (6 LP)
  • Controlling (6 LP)
  • Corporate Governance im privaten und öffentlichen Sektor (6 LP)
  • Konzernrechnungslegung und Internationale Rechnungslegung (6 LP)
  • Steuern (6 LP)
  • Nachhaltiges Innovationsmanagement (6 LP)
  • Unternehmerisches Denken und Gründung (6 LP)
  • Public Management 1 (6 LP)
  • Public Management 2 (6 LP)
  • Bankmanagement (6 LP)
  • Finanzmanagement (6 LP)
  • Geschäftsprozessmanagement (6 LP)
  • Unternehmens- und Wettbewerbsstrategie (6 LP)
  • Einführung in die Wirtschaftsinformatik (6 LP)

Ergänzungsfach Soziologie

Pflichtmodule (30 LP)

  • Einführung in die Soziologische Theorie (6 LP)
  • Einführung in die Organisations- und Verwaltungssoziologie (6 LP)
  • Einführung in die Geschlechtersoziologie (6 LP)
  • Einführung in die Sozialstrukturanalyse (6 LP)
  • Klassische und zeitgenössische soziologische Theorie (6 LP)

Wahlpflichtmodule (18 LP)

Es sind drei Module zu wählen.

  • Angewandte Methoden der empirischen Sozialforschung (6 LP)
  • Soziologische Theorie: Politische Soziologie (6 LP)
  • Organisation Studies (6 LP)
  • Soziologische Theorie: Soziale Strukturen und soziale Prozesse (6 LP)
  • Sozialstrukturen im Vergleich (6 LP)
  • EU Gender Studies (6 LP)

Ergänzungsfach Rechtswissenschaft

Pflichtmodule (36 LP)

  • Privatrecht I - Grundlagen des Privatrechts
  • Privatrecht II
  • Privatrecht III
  • Öffentliches Recht I und II
  • Steuerrecht
  • Öffentliches Wirtschaftsrecht

Wahlpflichtmodule (12 LP)

Es sind zwei Module zu belegen.

  • Kommunalrecht/Öffentliches Baurecht
  • Wirtschaftsprivatrecht (Sondergebiete)
  • Gesellschafts- und Arbeitsrecht

E) Schlüsselkompetenzen

  • Akademische Grundkompetenzen (12 LP)
  • Berufsfeldspezifische Kompetenzen (18 LP)

Das Bachelorstudium in Potsdam sieht vor, dass Schlüsselkompetenzen im Umfang von 30 LP erworben werden. Diese setzen sich zusammen aus den akademischen Grundkompetenzen und den berufsfeldbezogenen Kompetenzen. Weiterführende Informationen zu den Schlüsselkompetenzen finden Sie hier.

F) Bachelor-Kolloquium und Bachelorarbeit

Pflichtmodule (18 LP)

  • Bachelor-Kolloquium (6 LP)
  • Bachelorarbeit (12 LP)

Die Bachelorarbeit wird in aller Regel im letzten Semester geschrieben. Im Bachelor-Kolloquium werden Sie auf die Abschlussarbeit  vorbereitet.

Weiterführende Informationen

Haben Sie noch weitere Fragen zum Bachelorstudium Volkswirtschaftslehre an der Universität Potsdam? Weiterführende Informationen zum Studium und den Modulen finden Sie im Modulhandbuch. Dieses enthält auch exemplarische Studienverlaufspläne. Darüber hinaus sollten Sie sich unbedingt mit der so genannten BAMA-O vertraut machen. Bei der BAMA-O handelt es sich um die allgemeine Studien- und Prüfungsordnung für die nicht lehramtsbezogenen Bachelor- und Masterstudiengänge an der Universität Potsdam. Sie umfasst Regelungen, die für Ihr gesamtes Studium relevant sind. Dort finden Sie beispielsweise Informationen zum Nachteilsausgleich, Regelungen zur Wiederholung von Prüfungen, wichtige Bestimmungen zur Bachelorarbeit oder zur Anerkennung von Studienleistungen.