uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Studienziele & Aufbau des Studiums

Ziele des Studiums

(1) Das Studium dient dem Verstehen, dem Vergleich und der Anwendung soziologischer Theorien und Methoden auf gesellschaftliche Prozesse in verschiedenen Anwendungsfeldern, den hieraus hervorgehenden Sozial- und Organisationsformen sowie ihres Wandels. Es zielt darauf ab, eine breite, gesellschaftstheoretisch begründete Reflexions-, Handlungs- und Entscheidungskompetenz auszubilden.

(2) Im Studium werden Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens erworben, disziplinäre theoretische Perspektiven und interdisziplinäre Denk- und Lösungsansätze für soziale Problemstellungen vermittelt. Methoden der empirischen Sozialforschung werden anwendungsorientiert vorgestellt und geübt. Ferner sammeln Studierende im Verlauf des Studiums berufspraktische Erfahrungen.

(3) Das Studium vermittelt den Studierenden unter Berücksichtigung der Anforderungen und Veränderungen in der Berufswelt die erforderlichen fachlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden so, dass sie zu wissenschaftlicher sowie zu wissenschaftlich-praktischer Arbeit, zu wissenschaftlich fundierter Urteilsfähigkeit und zu verantwortlichem Handeln befähigt werden. Das Ziel besteht darin, das erworbene Wissen berufsfeldspezifisch anwenden und vermitteln zu können.

Auszug aus der fachspezifischen Studien- und Prüfungsordnung für den Ein-Fach Bachelorstudiengang Soziologie an der Universität Potsdam vom 1. März 2017.

Berufliche Perspektive

Anwendung findet soziologisches Handlungswissen in den Sektoren Bildung und Forschung, in Verbänden und Parteien, in Non-Government- und Non-Profit-Organisationen, in öffentlichen Verwaltungen und privaten Wirtschaftsunternehmen, in sozialstaatlichen Einrichtungen, im Bereich des Kulturmanagements und in den Medien. Soziologinnen und Soziologen steht mithin ein breiter Tätigkeitsraum offen: Konsum-, Markt-, Meinungs- und Evaluationsforschung, Journalismus, Beratung und Planung, Bildung und Dokumentation und nicht zuletzt der Bereich von Managementtätigkeiten. Der Abschluss des Bachelor-Studiums ist zudem die Grundlage weiterer akademischer Bildungsschritte, etwa eines Masterstudiums oder einer daran anschließenden Promotion.

Aufbau des Studiums

Das Bachelorstudium der Soziologie gliedert sich in ein Basisstudium und ein Vertiefungsstudium. In den Modulen der Soziologie sind einschließlich der Bachelorarbeit insgesamt 102 Leistungspunkten (LP) zu erwerben. In dem von Ihnen gewählten Ergänzungsfach sind in den Modulen 48 LP zu erwerben. Der Bereich Schlüsselkompetenzen umfasst 30 LP.

  • Soziologie (inkl. Bachelorarbeit) 102 LP
  • Ergänzungsfach 48 LP
  • Schlüsselkompetenzen 30 LP

Modulstruktur

Die Module des Basisstudiums setzen sich in aller Regel aus einer Vorlesung und einem Proseminar oder einer Übung zusammen. Im Basisstudium wird das fachliche Fundament gelegt. Sie werden mit den wichtigsten Begriffen, Theorien und wissenschaftstheoretischen Grundlagen des Faches sowie Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens vertraut gemacht, erwerben Kenntnisse auf dem Gebiet der empirischen Sozialforschung und erhalten erste Einblicke in die Forschungsschwerpunkte verschiedener spezieller Soziologien.

Im Vertiefungsstudium erhalten Sie eine fundierte Methodenausbildung. Sie erwerben Kenntnisse multivariater Datenanalyseverfahren und werden im Rahmen der Schlüsselkompetenzen mit den Grundfunktionen der Statistik-Software Stata vertraut gemacht. Die Methodenausbildung erfolgt anwendungsorientiert. So können Sie im Rahmen des Moduls „Angewandte Methoden der empirischen Sozialforschung“ entweder an einem Lehrforschungsprojekt teilnehmen und ihre Forschungskompetenzen erweitern oder Seminare belegen, die einen stärkeren Bezug zur Berufspraxis aufweisen.

Im Vertiefungsstudium haben Sie darüber hinaus die Möglichkeit, eigene Schwerpunkte zu setzen und in ausgewählten Bereichen Ihre fachlichen Fähigkeiten zu erweitern (Lehr- und Forschungsschwerpunkten der Potsdamer Soziologie).

A) Basisstudium (48 LP)

Pflichtmodule

  •     Einführung in die Soziologische Theorie (6 LP)
  •     Klassische und zeitgenössische soziologische Theorie (6 LP)
  •     Einführung in die Geschlechtersoziologie (6 LP)
  •     Einführung in die Organisations- und Verwaltungssoziologie (6 LP)
  •     Einführung in die Sozialstrukturanalyse (6 LP)
  •     Grundlegende Methoden der empirischen Sozialforschung (6 LP)
  •     Multivariate Analyseverfahren (6 LP)
  •     Angewandte Methoden der empirischen Sozialforschung (6 LP)

 

B) Vertiefungsstudium (36 LP)

Wahlpflichtmodule

  •     Organization Studies (6 LP)
  •     Sozialstrukturen im Vergleich (6 LP)
  •     Politische Soziologie (6 LP)
  •     Soziale Strukturen und soziale Prozesse (6 LP)
  •     Geschlecht und Gesellschaft (6 LP)
  •     EU Gender Studies (6 LP)
  •     Bildungsstruktur und Ungleichheit (6 LP)
  •     Sozialpsychologie (6 LP)

 C) Ergänzungsfach

Aus einem der Fächer Politik- und Verwaltungswissenschaft, Volkswirtschaftslehre, Geschichte oder Philosophie sind acht Module zu wählen.

D) Schlüsselkompetenzen

Akademische Grundkompetenzen (12 LP)

  • Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten und Schreiben (inkl. Selbstreflexion und Planung) (6 LP)
  • Einführung in die computergestützte Datenanalyse (6 LP)

Berufsfeldspezifische Kompetenzen (18 LP)

(Studierende müssen ein Praktikum im Umfang von mindestens 6 LP absolvieren. Es besteht die Möglichkeit zur Verlängerung der Praxisphase. Näheres hierzu regelt § 6 Abs. 2 sowie die Praktikumsmodule im Modulkatalog)

o   Praktikumsmodul I (6 LP)

o   Praktikumsmodul II (6 LP)

o   Praktikumsmodul III (12 LP)

    Das Bachelorstudium in Potsdam sieht vor, dass im Erstfachstudium Schlüsselkompetenzen im Umfang von 30 LP erworben werden. Diese setzen sich zusammen aus den akademischen Grundkompetenzen und den berufsfeldbezogenen Kompetenzen. Weiterführende Informationen zu den Schlüsselkompetenzen finden Sie hier.

    E) Abschlussmodul und Bachelorarbeit (18 LP)

    • Bachelor-Kolloquium (6 LP)
    • Bachelorarbeit (12 LP)

    Im Bachelor-Kolloquium werden Sie auf Ihre Bachelorarbeit vorbereitet.

    Weiterführende Informationen

    Haben Sie noch weitere Fragen zum Bachelorstudium im Fach Soziologie an der Universität Potsdam? Weiterführende Informationen zum Studium und den Modulen finden Sie in den fachspezifischen Studien- und Prüfungsordnungen für das Ein-Fach- und Zwei-Fächer-Bachelorstudium im Fach Soziologie sowie im Modulhandbuch. Dieses enthält auch exemplarische Studienverlaufspläne. Darüber hinaus sollten Sie sich unbedingt mit der so genannten BAMA-O vertraut machen. Bei der BAMA-O handelt es sich um die allgemeine Studien- und Prüfungsordnung für die nicht lehramtsbezogenen Bachelor- und Masterstudiengänge an der Universität Potsdam. Sie umfasst Regelungen, die für Ihr gesamtes Studium relevant sind. Dort finden Sie beispielsweise Informationen zum Nachteilsausgleich, Regelungen zur Wiederholung von Prüfungen, wichtige Bestimmungen zur Bachelorarbeit oder zur Anerkennung von Studienleistungen.