uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Studien(abschluss)beratung des Instituts für Germanistik

Einem Studienabschluss in der Regelstudienzeit können verschiedene Faktoren im Weg stehen: Erwerbstätigkeit, familiäre Umstände, Schwierigkeiten bei der Studienplanung oder Schreibblockaden sind nur einige der Umstände, die dazu führen können, dass das Studium länger dauert als erwartet. Dies kann ab einem gewissen Punkt nicht nur zu persönlichen und beruflichen Nachteilen führen, sondern im Fall der Überschreitung der doppelten Regelstudienzeit in den neuen Studiengängen zum Verlust des Prüfungsanspruchs und damit zur Exmatrikulation. Bei Vorlage eines realistischen Studienverlaufsplans kann der Prüfungsanspruch jedoch um zunächst zwei Semester verlängert werden. 

Die Studienabschlussberatung des Instituts für Germanistik unterstützt Studierende dabei, ihren Abschluss zielgerichtet zu planen und individuelle Hemmnisse zu überwinden.

Angebote

Für Studierende, die aufgrund des Erreichens der doppelten Regelstudienzeit oder auslaufender Studiengänge vom Verlust des Prüfungsanspruchs bedroht sind: 

  • In individuellen Beratungsgesprächen helfen wir beim Beantragen der Verlängerung des Prüfungsanspruchs und bei der Erstellung eines Studienverlaufsplans. Außerdem arbeiten wir eng mit universitären Einrichtungen zusammen, mit denen wir bei Bedarf gezielt Kontakt aufbauen können. 
  • Darüber hinaus bieten wir bei Bedarf Coachingtermine an oder vermitteln Beratungsangebote, die Studierende unterstützen, individuelle Hemmnisse zu überwinden, die den persönlichen Zielen in Bezug auf den Studienabschluss im Weg stehen.

Für alle MA-Studierende ab dem 2. Fachsemester und BA-Studierende ab dem 4. Fachsemester: 

  • Sprechstunde Studienabschluss: Die Sprechstunde steht Studierenden ab dem 4. Fachsemester offen, die sich schon frühzeitig Sorgen um den eigenen Studienabschluss innerhalb der Regelstudienzeit machen. Auch hier besprechen wir die Ursachen und erarbeiten individuell angepasste Lösungen.
  • Schreibtraining „Frei(tags) schreiben“ für Haus- und Abschlussarbeiten: Jeden Freitag bieten wir ein Kolloquium und einen Working Space an. Studierende werden durch Austausch und die Vermittlung von Arbeitstechniken und Schreibtipps bei der Konzeption, Planung und dem Verfassen Ihrer Abschluss- und Hausarbeiten unterstützt.  
  • Workshop-Angebote: In Veranstaltungen zu Themen wie Motivation, Perspektiven nach dem Abschluss, Stressbewältigung, Prüfungsangst bearbeiten wir Themen, die mit Blick auf den Studienabschluss relevant sein können.

Sie haben einen Brief vom Prüfungsamt erhalten? Was müssen Sie tun, um ihren Prüfungsanspruchs über den 30.09.2017 hinaus zu verlängern?

Sowohl bei Erreichen der doppelten Regelstudienzeit (Zweifach-BA Germanistik, Studienordnung WS 2011/12, Master Germanistik) als auch im Fall der auslaufenden BA-Lehramtsstudiengänge droht Studierenden zum 30.09.2017 der Verlust des Prüfungsanspruchs und damit die Exmatrikulation. Sollten Sie betroffen sein, haben Sie bereits Post vom Prüfungsamt oder dem Prüfungsausschuss erhalten.

Keine Panik: Eine Verlängerung Ihres Prüfungsanspruchs ist möglich. Voraussetzung ist die Teilnahme an einem Beratungsgespräch vor Ende des Rückmeldezeitraums am 15.07.2017. Sollten Sie noch keinen Termin vereinbart haben, empfehlen wir Ihnen, sich dringend mit uns in Verbindung zu setzen: studienabschlussberatung.germanistik@uni-potsdam.nomorespam.de 

Auch im Sommersemester bieten wir Ihnen eine offene Sprechstunde für alle Fragen zu Ihrem Studienabschluss an. Sie können uns nach vorheriger Information per Email an diesen Tagen unkompliziert persönlich konsultieren.

Oliver Bunk: Do, 11-13 Uhr in Haus 5, Raum 1.01

Christian Ernst: Do, 13-14 Uhr in Haus 5, Raum 2.01