uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Lehrstuhl für Theoretische Philosophie

Allgemeines

Dr. Stefanie Grüne

Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Theoretische Philosophie

 

Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Haus: 11, Raum: 2.02

 

Sprechzeiten
nach Vereinbarung per E-Mail

Forschungsinteressen

Historisch: Kants theoretische Philosophie, Philosophie der frühen Neuzeit

Systematisch: Philosophie des Geistes

Akademischer Werdegang

  • seit 10/2010 wissenschaftliche Assistentin am Institut für Philosophie der Universität Potsdam (Lehrstuhl von Johannes Haag)
  • 2009 - 2010 Elternzeit
  • 2008 - 2010 Stipendiatin im Rahmen des Olympia-Morata-Programms der Universität Heidelberg
  • 2008 - 2010 akademische Rätin auf Zeit am Philosophischen Seminar der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
  • 2007 - 2008 wissenschaftliche Mitarbeiterin in dem Forschungsprojekt „Transformationen des Geistes. Philosophische Psychologie 1500-1700“ an der HU Berlin
  • 2007 Dr. phil. im Fach Philosophie an der HU Berlin Titel der Dissertation: Blinde Anschauung. Zur Rolle von Begriffen in Kants Theorie sinnlicher Synthesis
  • 2004 visiting scholar am Department of Philosophy der New York University
  • 2003 visiting student am Department of Philosophy der Princeton University
  • 2001 - 2003 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Deutschen Idealismus des Instituts für Philosophie der HU Berlin
  • 1994 - 2001 Studium der Philosophie und Neueren Deutschen Literatur an der Humboldt-Universität zu Berlin

Veröffentlichungen

Monographien

Blinde Anschauung. Zur Rolle von Begriffen in Kants Theorie sinnlicher Synthesis. Frankfurt am Main: Klostermann 2009.

Aufsätze

„Are Kantian Intuitions Object-Dependent?“; forthcoming in: A. Gomes, A. Stephenson (Hg.): Kant and the Philosophy of Mind, Oxford: Oxford University Press, 2017.

„Givenness, Objective Reality, and A priori Intuitions“; in: Journal of the History of Philosophy, Vol. 55, Number 1, 2017, 113–130.

„Sensible Synthesis and the Intuition of Space“; in: D. Schulting (Hg.): Kantian Nonconceptualism, London/New York: Palgrave Macmillan, 2016, 81–99.  

„Allais on Intuitions and the Objective Reality of the Categories“; in: European Journal of Philosophy, Vol. 24, 2016, 241–252.

„Précis of ‚Blinde Anschauung“, in: Critique, Author-Meets-Critics-Session, 2014.

„Reply to Colin McLear“, in: Critique, Author-Meets-Critics-Session, 2014.

„Reply to Thomas Land“, in: Critique, Author-Meets-Critics-Session, 2014. 

„Kommentar zu Robert Brandoms ,Kantian Lessons about Mind, Meaning and Rationality’“; in: C. Barth, H. Sturm (Hg.): Robert Brandoms Expressive Vernunft, Paderborn: Mentis, 2011, 91-116.

„René Descartes“; in: J. Haag, D. Perler (Hg.): Ideen. Repräsentationalismus in der frühen Neuzeit, Berlin / New York: de Gruyter, 2009, Bd.1 (Texte), 53 84, Bd. 2 (Kommentare), 1–42. 

„Der nicht-begriffliche Gehalt von Wahrnehmungen. Kant gegen McDowell“; in: H.Bohse & S. Walter (Hg.), Ausgewählte Sektionsbeiträge der GAP.6, Sechster Internationaler Kongress der Gesellschaft für Analystische Philosophie, Berlin, 11.-14. September 2006, Paderborn: mentis 2008. 

„Begriffe als Regeln der Wahrnehmung“; in: S. Bacin, A. Ferrarin, C. La Rocca & M. Ruffing (Hg.), Akten des 10. Internationalen Kant-Kongresses, Berlin: de Gruyter, 2008, 267–278.

„Schwerpunkt: Kants Paralogismen“, in: Deutsche Zeitschrift für Philosophie, Band 54, Heft 2, 2006, 261-63 (zusammen mit D. Emundts & U. Schlösser). 

„Sartre on Mistaken Sincerity”; in: European Journal of Philosophy, Vol. 11, 2003, 145–161.

„,Ich werde erscheinen. Hegel’. Dokumente zu Hegels akademischer Wirksamkeit aus dem Universitätsarchiv der Humboldt-Universität zu Berlin“; in: Hegel Studien, Band 38, 2003, 11–59.

Lexikonbeiträge

Lexikonartikel rund um das Stichwort Synthesis, erscheint in: G. Mohr, J. Stolzenberg, M. Willaschek (Hg.), Kant-Lexikon, Berlin: de Gruyter.