uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Verantwortliche Arbeitsgruppen des Masterstudiengangs

AG Vegetationsökologie und Naturschutz

AG Vegetationsökologie und Naturschutz

In zahlreichen nationalen und internationalen Projekten untersucht die AG Vegetationsökologie und Naturschutz, wie Umwelt- und Landnutzungswandel auf die Dynamik von Biodiversität wirken. Dabei kommen unterschiedliche Untersuchungsmethoden zum Einsatz, vor allem experimentelle Ansätze und selbst entwickelte Computermodelle. Basierend auf einem Verständnis der Effekte des Wandels auf einzelne Tier- oder Pflanzenindividuen und deren Wechselwirkungen schliessen wir in einem 'scaling-up' Ansatz auf die Reaktionen ganzer Populationen, Artengemeinschaften und Landschaften. Schwerpunkte liegen in der Ökologie von Trockengebieten (u.a. Savannen des südlichen Afrikas), in mitteleuropäischen Graslandsystemen und in der Verknüpfung von Forschungsansätzen der Bewegungsökologie mit der Biodiversitätsforschung (u.a. DFG-Graduiertenkolleg BioMove). Weitere Infomationen finden Sie auf unserer Webseite.

AG Eccard

AG Tierökologie

The Animal Ecology Group lead by Jana Eccard and Melanie Dammhahn works on animal behaviour, pace-of-life, population biology and species interactions. Our favourite book is Krebs and Davies' Introduction to Behavioural Ecology, and our favourite study systems are small mammals of all kinds. 

 Currently we have projects on

  • biodiversity and movement ecology
  • interindividual differences in behaviour
  • effects of light pollution
  • genomic adaptaion to climatic change
  • urban ecology
  • ecosystem services of burrowing small mammals.

Please check our webpage for more information.

We also host the Biological Station Gülpe of the University of Potsdam where many of the field courses for the study programm take place and the human biology research group of Dr. Christiane Scheffler. Teaching in the module <Behavioural Ecology> includes lectures on Behaviour, Animal Ecology, Life History Evolution, a Behavioural Ecology Conference Seminar and a field course on experimental animal ecology in Gülpe.

AG Ökologie und Ökosystemmodellierung

AG Ökologie und Ökosystemmodellierung

Eingebettet in zahlreiche Forschungskooperationen untersucht die AG Ökologie/Ökosystemmodellierung aquatische Populationen, Lebensgemeinschaften und Ökosysteme, wobei sich Freiland-Beobachtungen, Experimente mit Planktonorganismen sowie Modell- und Theoriebildung gegenseitig ergänzen. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf dem Zusammenspiel von funktioneller Diversität und ökologischer Dynamik: Wenn Populationen und Lebensgemeinschaften hinreichend divers sind, können sie sich an veränderte Umweltbedingungen anpassen, was sich auf die Dynamik ihrer Biomassen und wiederum auf den Erhalt der Diversität auswirkt (DFG-Programm DynaTrait.de). Wir sind auch sehr an Experimenten zur Rolle der Nahrungsqualität in Räuber-Beute Systeme, dem Invasionserfolg toxischer Cyanobakterien sowie der Verbreitung und lokalen Anpassung von Zooplanktern (DFG-Graduiertenkolleg BioMove.org) interessiert. Mathematische Modelle und Computersimulationen artenreicher Nahrungsnetze helfen uns, die Verbreitung von Arten sowie die Biodiversität und die Funktion der Ökosysteme zu verstehen (DFG-Forschergruppe).