uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Schliessen

Informationen zum Bachelor-Zweitfach-Studium

Allgemeines

  • Studienabschluss: Bachelor of Arts / of Science (richtet sich nach dem Erstfach)
  • Regelstudienzeit: 6 Semester
  • Zulassungsvoraussetzungen: grundsätzlich Allgemeine Hochschulreife
  • Sprachanforderungen: keine

Inhalt und Ziel des Studiums

In den rechtswissenschaftlichen Bachelor-Zweitfachstudiengängen werden fachspezifische Kenntnisse und Fähigkeiten sowie die juristische Methodik vermittelt. Die Studenten müssen aus den Studiengängen Öffentliches Recht und Recht der Wirtschaft eines für ihr Zweitfach wählen. Bei der Wahl ist zu berücksichtigen, dass das Studium im Zweitfach vor allem der Ergänzung des Erstfaches dient und nur Kenntnisse im jeweiligen Rechtsgebiet vermittelt werden. Es sollte daher ein sinnvoller Zusammenhang zwischen dem gewählten Zweitfach und dem studierten Erstfach bestehen. Die Bachelor-Studenten nehmen auch an den Lehrveranstaltungen für die Studenten mit dem Abschluss Erste Juristische Prüfung teil. Bei der Gestaltung des individuellen Studienplanes ist zu berücksichtigen, dass manche Veranstaltungen auf einander aufbauen. Diese werden daher nur einmal im Jahr angeboten. Über die angebotenen Lehrveranstaltungen können Sie sich im kommentierten Vorlesungsverzeichnis informieren.

Aufbau des Studiums

Das Studium ist modular aufgebaut. Es gliedert sich in Pflicht- und Wahlmodule. Jedes Modul besteht aus mindestens zwei thematisch zusammenhängenden Lehrveranstaltungen. Jede Vorlesung ist mit Leistungspunkten (LP) versehen, die den Arbeitsaufwand wiedergeben. Die ersten vier bzw. sechs Module sind Pflichtmodule, in denen die Grundkenntnisse des jeweiligen Fachgebietes vermittelt werden. Bei den restlichen Modulen handelt es sich um Wahlpflichtmodule. Sie dienen der spezialisierten Ausbildung der Studenten entsprechend ihren Berufsvorstellungen. Hier müssen zwei Module aus dem Angebot gewählt werden.

Bachelor-Zweitfach Öffentliches Recht

  • Modul P1: Staatsrecht, 15 LP
  • Modul P2: Allgemeines Verwaltungsrecht, 12 LP
  • Modul P3: Besonderes Verwaltungsrecht, 9 LP
  • Modul P4: Europa- und Völkerrecht, 12 LP
  • Modul W5: Öffentliche Wirtschaftsrecht, 6 LP
  • Modul W6: Steuerrecht, 6 LP
  • Modul W7: Internationales Wirtschaftsrecht, 6 LP
  • Modul W8: Vertiefung Völkerrecht, 6 LP

Bachelor-Zweitfach Recht der Wirtschaft

  • Modul P1: Wirtschaftsprivatrecht I (Grundlehren), 9 LP 
  • Modul P2: Wirtschaftsprivatrecht II (Vertragsrecht), 12 LP
  • Modul P3: Wirtschaftsprivatrecht III (Wettbewerbs- und Kartellrecht), 6 LP
  • Modul P4: Wirtschaftsprivatrecht IV (Sondergebiete), 6 LP 
  • Modul P5: Staatsrecht/Allgemeines Verwaltungsrecht, 9 LP
  • Modul P6: Öffentliches Wirtschaftsrecht, 6 LP
  • Modul W7: Medienrecht, 6 LP
  • Modul W8: Kommunalrecht/Öffentliches Baurecht, 6 LP
  • Modul W9: Steuerrecht, 6 LP
  • Modul W10: Gesellschafts- und Arbeitsrecht, 6 LP

Studienleistungen

Jedes Modul schließt mit einer Modulprüfung ab. Das sind 180-, 120- bzw. 90-minütige Klausuren in den Pflichtmodulen und 120-minütige Klausuren in den Wahlmodulen. Die Leistungspunkte für das jeweilige Modul werden allein und vollständig durch das Bestehen der Modulabschlussklausuren erlangt.
Eine detaillierte Übersicht über die einzelnen Lehrveranstaltungen und den dazugehörigen Leistungsnachweisen finden Sie in der Anlage der Ordnung für die rechtswissenschaftlichen Bachelor-Zweitfachstudiengänge.

Der Abschluss

Der Abschluss des jeweiligen Zweitfachs setzt den Erwerb von 60 Leistungspunkten in diesem Zweitfach voraus (48 LP im Pflichtmodulbereich und 12 LP im Wahlpflichtmodulbereich). Die angegebenen Leistungspunkte werden pro Modul vergeben, also nur dann, wenn die betreffenden Modulklausuren bestanden wurden. Die Bachelor-Arbeit wird in der Regel im Erstfach geschrieben.

Tätigkeitsfelder

Mit dem Abschluss eines rechtswissenschaftlichen Bachelor-Zweitfachstudiums stehen dem Absolventen Tätigkeitsfelder offen, die juristische Bereiche tangieren, z.B. in Wirtschaftsunternehmen, in der Jugendhilfe, im Journalismus, im Verlagswesen, im Vereins- und Verbandswesen, im Bibliotheks-, Dokumentations- und Informationswesen, im Versicherungswesen, einigen in Bereichen der öffentlichen Verwaltung.

Fragen zum Studium

Wenn Sie Fragen zum Studium Jura in Potsdam haben, wenden Sie sich bitte an die Studienfachberatung der Fakultät.

Hilfen zum Studium:

Literaturtipps

  • Studien- und Berufswahl, BW Bildung und Wissen – Verlag
  • Studienführer Jura, Lexika-Verlag
  • Einführung in das juristische Studium, JUS-Schriftenreihe, Beck-Verlag
  • abi-Berufswahlmagazin (beim Arbeitsamt erhältlich)