uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Schliessen

Internationalisierung

 

Internationalisierung: Gespräche mit Wissenschaftlerinnen aus den USA und aus Australien – Vertreter/innen der Juristischen Fakultät und des MenschenRechtsZentrums loteten Kooperationsmöglichkeiten aus.

Profilaktivitäten wie die Law Clinic für Integrationsrecht und die Forschungsschwerpunkte Menschenrechte, Rechtsphilosophie und Medienrecht sind besonders interessant.

Am 16. Juni 2016 besuchte Frau Prof. Tendayi Achiume die Juristische Fakultät der Universität Potsdam. Sie ist Assistant Professor an der School of Law der University of California Los Angeles (UCLA) mit Forschungs- und Lehrinteressen im Bereich der Menschenrechte, des Flüchtlingsrechts und des Völkerstrafrechts.

Frau Prof. Achiume hatte besonderes Interesse an der neueingerichteten Law Clinic für Integrationsrecht und am MenschenRechtsZentrum der Universität Potsdam (MRZ). Der Dekan der Juristischen Fakultät, Prof. Dr. Götz Schulze, der die Law Clinic initiiert hat, begrüßte Frau Prof. Achiume und eröffnete das Gespräch.

Im weiteren Verlauf erläuterten Malte Ising und Pirmin Schreiner, Mitarbeiter der Law Clinic, deren Tätigkeit. Der transatlantische Vergleich erlaubte den Blick auf verschiedene Ansätze des Lehrmodells Law Clinic und war für beide Seiten interessant. Apl. Prof. Dr. Norman Weiß stellte das MRZ vor. Den Kontakt zu Frau Prof. Achiume hatte Prof. Dr. Lutz Lammers hergestellt, der ebenfalls an dem Gespräch teilnahm. Das Treffen dauerte über eine Stunde und soll als Ausgangspunkt für weitere Kooperationen im Bereich der Menschenrechte sowie des Flüchtlings- und Integrationsrechts dienen.

 Am 27. Juli 2016 besuchte Frau Prof. Martina Möllering die Juristische Fakultät der Universität Potsdam. Sie ist Sprachwissenschaftlerin und Dekanin der Faculty of Arts an der Macquarie University in Sydney, zu der auch die Law School gehört. Dort wird zu allen Bereichen des Rechts geforscht, wobei ein Fokus auf den Steuerungsmöglichkeiten des nationalen und internationalen Rechts sowie auf den Menschenrechten liegt; besonderer Wert wird auf interdisziplinares Arbeiten gelegt. Hierzu tragen etwa das Centre for Agency, Values and Ethics (CAVE) und das Department of Security Studies and Criminology bei. 

Der Dekan der Juristischen Fakultät, Prof. Dr. Götz Schulze, begrüßte Frau Prof. Möllering, die von Frau Stubenrauch (Koordinatorin für Internationale Partnerschaften der Macquarie University) begleitet wurde. An dem Gespräch nahmen auch Frau Prof. Dr. Anna Albrecht, apl. Prof. Dr. Norman Weiß und Frau Larisa Subašić vom Akademischen Auslandsamt der Universität Potsdam teil. Während des ausführlichen Gesprächs wurden Forschungsgebiete und Arbeitsweisen vorgestellt und Kooperationsmöglichkeiten ausgelotet. Geprüft werden soll auf Potsdamer Seite das Angebot eines zwei- bis dreiwöchigen Sommerkurses in englischer Sprache, der für australische Studierende des komprimierten Master Research Programms attraktiv wäre.

Interesse bestand auch an wechselseitigem Austausch über das Arbeiten in Law Clinics. Möglich – und für beide Seiten in einem gewissen Rahmen finanzierbar – wäre auch die Teilnahme an wissenschaftlichen Konferenzen.

Beide Gespräche stehen im Zusammenhang mit der gegenwärtigen Erarbeitung einer Internationalisierungsstrategie der Juristischen Fakultät.


apl. Prof. Dr. Norman Weiß

[Öffentlichkeitsbeauftragter der Juristischen Fakultät]