uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Publikationen (Auswahl)

Monografien

  • Josef Albo (um 1380-1444). Jüdische Philosophie und christliche Kontroverstheologie in der Frühen Neuzeit, Leiden 2002.
  • Judentum für Christen. Vermittlung und Selbstbehauptung Menasseh ben Israels in den gelehrten Debatten des 17. Jahrhunderts, Berlin 2012.

Herausgeberschaft 

  • Denkwelten um 1700. Zehn intellektuelle Profile, Köln 2002 (zusammen mit Richard van Dülmen).
  • Macht des Wissens. Die Entstehung der modernen Wissensgesellschaft, Köln 2004 (zusammen mit Richard van Dülmen).
  • Salomo Ibn Verga, Schevet Jehuda. Ein Buch über das Leiden des jüdischen Volkes im Exil, in der Übersetzung von Me’ir Wiener. Herausgegeben, eingeleitet und mit einem Nachwort zur Geschichtsdeutung Salomo Ibn Vergas versehen von Sina Rauschenbach, Berlin 2006.
  • Kritik in der Frühen Neuzeit. Intellektuelle avant la lettre, Wiesbaden 2011 (zusammen mit Rainer Bayreuther, Meinrad von Engelberg und Isabella von Treskow).
  • Reforming Early Modern Monarchies. The Castilian “Arbitristas” in Comparative European Perspectives, Wiesbaden 2016 (zusammen mit Christian Windler).
  • Colonial History – Sephardic Perspectives (16th-19th Centuries) (zusammen mit Jonathan Schorsch, in Vorbereitung).

Aufsätze und Artikel (Auswahl)

  • Für das Neue in der Religion: John Toland und sein Christentum ohne Geheimnis, in: Richard van Dülmen, Sina Rauschenbach (Hg.), Denkwelten um 1700. Zehn intellektuelle Profile, Köln 2002, 81-101.
  • „De Republica Hebraeorum“. Geschichtsschreibung zwischen „hebraica veritas“ und Utopie, in: Zeitschrift für Neuere Rechtsgeschichte, 26. Jahrgang 2004, Nr. 1-2, 9-35.
  • Wissenschaft zwischen politischer Repräsentation und gesellschaftlichem Nutzen. Über den Traum vom gelehrten Herrscher in der Frühen Neuzeit, in: Richard van Dülmen, Sina Rauschenbach (Hg.), Macht des Wissens. Die Entstehung der modernen Wissensgesellschaft, Köln, Wien 2004, 295-318.
  • Vernunft und Unvernunft in der jüdischen Geschichte. Ein Nachwort zur Geschichtsdeutung Salomo Ibn Vergas, in: Salomo Ibn Verga, Schevet Jehuda. Ein Buch über das Leiden des jüdischen Volkes im Exil, in der Übersetzung von Me’ir Wiener. Herausgegeben von Sina Rauschenbach, Berlin 2006, 239-257.
  • Zwischen Aristoteles und Bacon. Die Begründung der akademischen Statistik an der Helmstedter Universität, in: Jens Bruning, Ulrike Gleixner (Hg.), Das Athen der Welfen. Die Reformuniversität Helmstedt (1576-1810), Wiesbaden 2010, 198-203.
  • Über die Auferstehung der Toten. Uriel da Costa, Menasse ben Israel und die christliche Respublica litteraria, in: Wilhelm Schmidt-Biggemann, Georges Tamer (Hg.), Kritische Religionsphilosophie. Eine Gedenkschrift für Friedrich Niewöhner, Berlin/New York 2010, 167-191.
  • Von der gelehrten zur intellektuellen Debatte. Die Indianer und die englische Diskussion über die Wiederzulassung der Juden im 17. Jahrhundert, in: Rainer Bayreuther, Meinrad von Engelberg, Sina Rauschenbach, Isabella von Treskow (Hg.), Kritik in der Frühen Neuzeit. Intellektuelle avant la lettre, Wiesbaden 2011, 165-189.
  • Kulturvermittler „in die falsche Richtung“ – Anregungen aus der jüdischen Geschichte am Beispiel Menasse ben Israels und der christlichen Gelehrten des 17. Jahrhunderts, in: Ottmar Ette (Hg.), Wissensformen und Wissensnormen des ZusammenLebens. Literatur – Kultur – Geschichte – Medien, Berlin 2012, 103-127.
  • Mediating Jewish Knowledge. Menasseh ben Israel and the Christian Respublica Litteraria, in: The Jewish Quarterly Review 102,4 (2012), 661-688.
  • Elzevirian Republics, Wise Merchants, and New Perspectives on Spain and Portugal in the Seventeenth-Century Dutch Republic, in: De Zeventiende Eeuw 29,1 (2013), 81-100.
  • Gemeinsame Gegner. Zur integrativen Wirkung von Polemik in christlichen Kontroversen der Frühen Neuzeit, in: Thomas Kirsch, Rudolf Schlögl and Dorothea Weltecke (Hg.), Religion als Prozess. Kulturwissenschaftliche Wege der Religionsforschung, Paderborn 2015, 159-171.
  • The Castilian “arbitristas,” the “conversos,” and the Jews, in: Sina Rauschenbach and Christian Windler (Hg.), Reforming Early Modern Monarchies. The Castilian “Arbitristas” in Comparative European Perspectives, Wiesbaden 2016, 177-198.
  • Christian Readings of Menasseh ben Israel. Translation and Retranslation in the Early Modern World, in: David Wertheim (Hg.), The Jew as Justification. Jewish-Gentile Relations beyond Antisemitism and Philosemitism, London 2017, 63-81.
  • Sephardim und Aschkenasim, in: Christina von Braun, Micha Brumlik (Hg.), Handbuch Jüdische Studien (im Druck; erscheint in Köln: Böhlau 2017).
  • Jesuits, Remonstrants, and Jews. Theological Encounters in the Early Modern Dutch Republic, in: Rainer Kampling, Lukas Muehlethaler (Hg.), Keine Religion ist eine Insel (im Druck; erscheint in Berlin: De Gruyter 2017).