uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Kritische Edition und Kommentierung der Schriften

über die Reise des Prinzen von Sachsen-Gotha und Altenburg nach Frankreich und Italien 1667–1668

  • Laufzeit: 01.10.2013–30.09.2016; 01.02.2017–31.01.2018

Die kritische Edition und Kommentierung neuer Quellen ist innerhalb der historischen Wissenschaften unverzichtbare Grundlagenforschung. Als Ergebnis des vorliegenden Projektes wird historischen Forschung nicht nur bisher unbekanntes Quellenmaterial zugänglich gemacht, sondern erstmals die vollständige Dokumentation einer Prinzenreise mit all ihren unterschiedlichen Aspekten in einer kritischen Edition vorgelegt.

Das vorliegende Projekt beschränkt sich nicht allein auf die Edition eines Reiseberichts. Neben den eigenhändigen Aufzeichnungen des Prinzen von Sachsen-Gotha liegt mit dem Bericht seines „Reisedirektors“ Anton Finck eine der seltenen Parallelüberlieferungen zu einer Reise vor. Daneben werden unterschiedliche Textsorten in die Edition einbezogen, die die umfangreiche Vorbereitung und den Ablauf der Reise betreffen, u.a. Instruktionen, Reiserechnungen, Briefe etc. Die Aufzeichnungen zur Frankreich- und Italienreise Friedrichs I. von Sachsen-Gotha sind ein herausragendes Beispiel fürstlicher Selbstzeugnisse in der Frühen Neuzeit. Sie sind Ausdruck fürstlichen Selbstverständnisses und fürstlicher Repräsentation, spiegeln aber auch den zeitgenössischen Wissenshorizont ihres Urhebers.

Edition und Kommentar liefern somit sowohl einen unverzichtbaren Beitrag zur historischen Reiseforschung als auch zu den Forschungen zur frühneuzeitlichen Hof- und Wissenskultur. Das Projekt ist darüber hinaus ein Beitrag zu den Forschungen zur Mentalität der Fürstengesellschaft und ihrer Bedeutsamkeit.

Nach oben