uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Familienfreundliche Hochschule

Das Koordinationsbüro für Chancengleichheit setzt sich in den unterschiedlichsten Bereichen der Universität Potsdam für eine familiengerechte Gestaltung der Hochschule ein. Die Maßnahmen sind individuell an die Bedürfnisse der Studierenden und Beschäftigten der Universität Potsdam angepasst und werden regelmäßig überprüft und optimiert. Die erfolgreiche Umsetzung der bisherigen Maßnahmen trug zur wiederholten Auszeichnung der Universität mit dem „Total E-Quality Science Award“ ausgezeichnet – 2017 erhielt sie das Prädikat zum sechsten Mal. Seit Juni 2015 ist die Hochschule Mitglied im Best-Practice-Club "Familie in der Hochschule" und verpflichtete sich mit dem Beitritt den in der Club-Charta festgeschriebenen Zielen und Qualitätsstandards für eine familiengerechte Hochschule Beitrittserklärung - Best-Practice-Club).

Familienfreundliches Veranstaltungsmangement (FamVAM)

Ob beim Campus Festival, auf dem Spielplatzfest, zur Kinderuni oder beim Weihnachtsmarkt – das KfC ist dabei mit familienfreundlichen Angeboten.

Kinderbetreuung

Die Universität Potsdam stellt vielfältige Formen der Kinderbetreuung für unterschiedliche Situationen und Phasen bereit – von der flexiblen Betreuung über Tageseltern und Kita bis zum Unicamp.

Orte für Familien

Eltern-Kind-Räume auf jedem Campus, in Mensen und Bibliotheken sowie der Campus-Spielplatz bieten familiengerechte Orte des Rückzugs, aber auch für Spiel und Bewegung.

Beruf und Familie

Balance im Leben zwischen Studium-Arbeit-Familie? Informationen zur Studien- und Arbeitsorganisation, Schwangerschaft, Elternzeit und Pflegezeit, für Alleinerziehende und zur Gesundheitsförderung.

Service für Familien

Hier finden Sie Informationen über den Service für Familien, seine Unterstützungsangebote (Beratung, Elternnetzwerk) und Kooperationspartner*innen