uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Sarah Risse

Sarah Risse, Dr. phil

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in Allgemeine und Biologische Psychologie

 

Komplex II - Campus Golm
Haus 14, Raum 4.12
Karl-Liebknecht-Str. 24-25
14476 Potsdam

 

Sprechzeiten
nach Vereinbarung

 

Akademischer Grad:

Dr. phil. (2011, Universität Potsdam)
Dipl.-Psych. (2005, Universität Potsdam)

Forschungsinteressen:

Aufmerksamkeit, Wortverarbeitung und okulomotorische Kontrolle beim Lesen
Modellierung fovealer und parafovealer Informationsintegration
Altersspezifische Veränderungen und individuelle Unterschiede in der perzeptuellen Spanne
Effekte der Verarbeitungsbelastung auf Aufmerksamkeit und Okulomotorik
Objekt- und Aufgabenwechsel im Arbeitsgedächtnis

Forschungsprojekt:

Untersuchung von verzögerten Parafovea-auf-Fovea-Effekten in Blickbewegungen beim Lesen: Der Zeitverlauf der Wortverarbeitung und seine Beziehung zur okulomotorischen Kontrolle (DFG)

Publikationen:

2015

Klein, A.I., Krügel, A., Risse, S., Esser, G., Engbert, R., & Pereira, V.W. (2015). O processamento da anáfora pronominal em crianças com transtorno de déficit de atenção e hiperatividade e em crianças disléxicas: um estudo através da análise dos movimentos oculares. Letras de Hoje, 50(1), 40-48. doi: 10.15448/1984-7726.2015.1.18406


2014

Risse, S., Hohenstein, S., Kliegl, R., & Engbert, R. (2014). A theoretical analysis of the perceptual span based on SWIFT simulations of the n + 2 boundary paradigm. Visual Cognition, 22(3), 283-308. doi: 10.1080/13506285.2014.881444


2008

Risse, S., Engbert, R., & Kliegl, R. (2008). Eye-movement control in reading: Experimental and corpus-analytical challenges for a computational model. In K. Rayner, D. Shen, X. Bai, & G. Yan (Eds.), Cognitive and Cultural Influences on Eye Movements (pp. 65-91). Tianjin People's Publishing House.