uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Gründungzuschuss (neu)

  • Projekttitel: Untersuchung und Vergleich der Wirkungen des Gründungszuschusses vor und nach der Reform 2011 („GZ alt“ nach vormals § 57 SGB III und „GZ neu“ nach § 93f. SGB III)
  • Projektlaufzeit: 2015-2018
  • Projektleiter: Prof. Dr. Marco Caliendo
  • Mitarbeiter: Stefan Tübbicke, Martin Weißenberger
  • Kooperationspartner: Prof. Dr. Lutz Bellmann (IAB Nürnberg), Dr. Katalin Evers (IAB Nürnberg)

Kurzbeschreibung

Zum 1. August 2006 wurde der Gründungszuschuss (damals § 57 SGB III) in Deutschland eingeführt, der die bis dahin bestehenden Instrumente der Existenzgründungsförderung für Arbeitslose (Überbrückungsgeld und Existenzgründungszuschuss) in der aktiven Arbeitsmarktpolitik ersetzte. Zum 28. Dezember 2011 wurde der Gründungszuschuss in wesentlichen Punkten reformiert (§§ 93, 94 SGB III), insbesondere handelt es sich nun vollständig um eine Ermessensleistung. Ziel des vorliegenden Projekts ist eine Analyse und ein umfassender Vergleich des Gründungszuschusses in der „alten“ und der reformierten, „neuen“ Version bezüglich seiner Wirkungen in mehreren Dimensionen, u.a. Teilnehmer/innenstruktur, Netto-Effekten der Förderung, Unternehmensdynamiken und Innovationen.

Publikationen