uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

 

Universität Potsdam
Institut für Germanistik
Haus 5 Raum 1.01
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam

Forschungsinteressen

  • Multiethnische Jugendsprache (Kiezdeutsch)
  • Sprache im Kontext von Migration
  • Syntax / Syntaktische Variationen
  • Schnittstelle zwischen Syntax und Pragmatik
  • Sprache und Kognition
  • Sprachverarbeitung in Echtzeit, mentales Lexikon

Publikationen

Wiese, Heike;  Simon, Horst J.; Zappen-Thomson, Marianne; Schumann, Kathleen (ersch.): Deutsch im mehrsprachigen Kontext: Beobachtungen zu lexikalischgrammatischen Entwicklungen im Namdeutschen und im Kiezdeutschen. Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik.

Pohle, Maria; Schumann, Kathleen (2014): Keine Angst vor Kiezdeutsch! Zum neuen Dialekt der Multikulti-Generation. Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe - ZJJ 3/2014, S. 216-223.

Mayr, Katharina; Paul, Kerstin; Schumann, Kathleen (2012): Von gedrehten Zungen, Ghetto-Kanaken und einem Sultan der Gedanken – Gastarbeiterdeutsch und Kiezdeutsch in literarischer Verarbeitung. In: Leupold, Gabriele und Eveline Passet (Hg.): Im Bergwerk der Sprache. Eine Geschichte des Deutschen in Episoden. Göttingen: Wallstein.

Vorträge

Lexical Focus Markin in urban German: Kiezdeutsch and Namdeutsch. Urban Fragmemtation(s): Borders & Identity III Conference, März 2015, Berlin.

mit Heike WieseExact Repetition: The case of focus marking so and other German particles. 37 Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft 2015, März 2015, Leipzig.

mit Maria Pohle"Kiezdeutsch ist voll baba! (...wenn man's versteht)" - Kiezdeutsch als Teil des Sprachrepertoires Jugendlicher in multiethnischen Wohngebieten. Fachtag der Bundesarbeitsgemeinschaft Polizei in der DVJJ (Deutsche Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfen e.V.). Titel des Fachtags: Jugend – Polizei / Polizei – Jugend Kommunikation und Lebenswelten der „Jugend von heute“. Ein Versuch der Übersetzung, März 2014, Hannover.

"so in der Waagschale: Kognitive Verarbeitung von semantischem vs. pragmatischem Gehalt." STaPS (Sprachwissenschaftliche Tagung für Promotionsstudierende), Freie Universität, Oktober 2013, Berlin.

mit Kerstin PaulIst das Deutsch?! - Multiethnische Jugendsprache im öffentlichen Diskurs. SchilF-Veranstaltung des Klett-Verlags "Deutsch in der Diskussion" in Zusammenarbeit mit dem Innerstädtischen Gymnasium in Rostock, Januar 2011, Rostock

mit Katharina Mayr und Kerstin PaulKiezdeutsch bewegt. Multiethnische Jugendsprache und ihre öffentliche Wahrnehmung. Gesellschaft für Deutsche Sprache (GDS), Zweigstelle Potsdam, Mai 2010, Potsdam

mit Katharina Mayr und Kerstin PaulGastarbeiterdeutsch und multiethnische Jugendsprache in literarischer Verwendung.Literarisches Colloquium Berlin, Dezember 2009, Berlin

mit Katharina Mayr"Du musst mehr Schule kommen!" Kiezdeutsch - a new German Phenomenon. Vortrag beim Kunstprojekt TONGUE, November 2009, Berlin

mit Ulrike Freywald, Katharina Mayr, Kerstin Paul und Heike WieseInformation Structure as a Source of syntactic Variation in an emerging German Dialect. NWAV38 - the 38th annual meeting of New Ways of Analyzing Variation, Oktober 2009, Ottawa (Canada)

mit Katharina Mayr und Kerstin Paul:Gastarbeiterdeutsch und Multiethnolekte in literarischer Verwendung.Vortragsreihe "Varianz und Invarianz in der Sprache", 2009, Universität Potsdam

Workshops

mit Kerstin Paul"Machst du rote Ampel..." Multiethnische Jugendsprachen, eine Gefahr im Sprachenverkehr? Ein Workshop zu Kiezdeutsch im Unterricht bei der Akademienkonferenz "Sprachkritik in der Schule" im Rahmen des "Forum Junge Wissenschaft", 29.-30.April 2010, Greifswald

mit Kerstin Paul"The fabulous Destiny of German." Workshop am German Department, Tufts University, Oktober 2009, Boston (USA)

mit Kerstin PaulMultiethnische Jugendsprache: Kiezsprache als neue Varietät im urbanen Europa (Workshop im Haus für Lehrerausbildung an der Malmö Högskola, Dezember 2008)

Kurzvita

01/2015-06/2015 Promotionsstipendium des SFB 632 "Informationsstruktur".

seit 07/2012 Doktorandin an der Universität Potsdam im Fach Sprachwissenschaft, gefördert durch ein Promotionsstipendium der Philosophischen Fakultät der Universität Potsdam. Titel: "Lexikalische Fokusmarkierung im Deutschen - 'so' als Fokusmarker". Betreuerin: Heike Wiese.

06/2012 Magistra Artium an der Universität Potsdam. Titel der Magisterarbeit: "Verarbeitung von funktionalem versus lexikalischem 'so'. Überlegungen zur empirischen Methodik". Gutachterinnen: Herike Wiese, Ulrike Freywald

10-12/2011 Aufenthalt in New Haven (USA) im Rahmen des Language-Cognition Lab Exchange Programzwischen der Universität Potsdam und der Yale University (New Haven, USA), Betreuerinnen: Heike Wiese (Universität Potsdam) und Maria Piñango (Yale University); gefördert vom DAAD

02/2008 - 06/2012 Studentische Hilfskraft am Institut für Germanistik der Universität Potsdam, Lehrstuhl für Deutsche Sprache der Gegenwart (Lehrstuhlinhaberin: Heike Wiese)

10/2008 - 2012 Tutorin für das „Propädeutikum Deutsche Grammatik“ an der Universität Potsdam
04/2009 - 12/2009 Studentische Hilfskraft am Institut für Linguistik der Universität Potsdam, SFB 632 „Informationsstruktur“, Teilprojekt B6 (Teilprojektleiterin: Heike Wiese)

seit 2005 Studium an der Universität Potsdam (Germanistische Linguistik/ Psychologie/ Allgemeine & Vergleichende Literaturwissenschaft)