uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Projekte

Aktuelle Projekte

Sprachliche Heterogenität (2015-2018): Im Rahmen der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ von Bund und Ländern hat die Universität Potsdam das Projekt „Professionalisierung – Schulpraktische Studien – Inklusion“ (PSI-Potsdam) eingeworben. Der Arbeitsbereich DaF/DaZ der Universität Potsdam ist mit dem  Teilprojekt 3.2 zu „Sprachlicher Heterogenität“ beteiligt. Unser Teilprojekt umfasst die Schaffung einer Kompetenzstelle Sprache am Zentrum für Lehrerbildung der Universität Potsdam, die Kooperation mit lehrkräfteausbildenden Fachdidaktiken und das Angebot eines Praktikums mit einem Schwerpunkt auf mehrsprachige Handlungsfelder Sprache

LitCo (2014-2017): Das DFG-geförderte Netzwerk LitCo untersucht Mehrschriftigkeit. Unser Ziel ist es, Methoden und Theorien zur Untersuchung von Schriftlichkeit und Schreibpraxen im mehrsprachigen Umfeld zu entwickeln.

 

Abgerechnete Projekte

Prosodische Fokusmarkierung in Sprachkontaktsituationen (2011-2015): Das Projekt im Rahmen des Sonderforschungsbereiches 632 "Informationsstruktur" untersucht die prosodische Markierung der Informationsstruktur bei kontaktinduziertem Sprachwandel in ausgewählten Kontaktsprachvarietäten.

MULTILIT Entwicklung der mündlichen und schriftlichen Kompetenzen in der Erst- Zweit- und Fremdsprache bei mehrsprachigen Kindern und Jugendlichen mit türkischem Hintergrund in Frankreich und Deutschland / Développement des compétences orales et écrites en L1, L2 et L3 des enfants et adolescents plurilingues issus de la communauté turque en France et Allemagne (2010-2014). Das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und ihrer französischen Partnerorganisation ANR geförderte Projekt untersucht die Sprachkompetenzen mehrschprachiger Schülerinnen und Schüler in Deutschland (Berlin) und Frankreich (Lyon und Paris). MULTILIT erhebt schriftliche und mündliche Textfähigkeiten in der Familiensprache Türkisch, der Umgebungs- und Schulsprache (Deutsch bzw. Französisch), sowie der ersten Fremdsprache Englisch, setzt diese zueinander ins Verhältnis und gleicht sie mit dem jeweiligen sozialen Hintergrund ab.

Denkwerk:  (2012-2014): In dem von der Robert-Bosch-Stiftung geförderten Projekt führen Schüler/innen aus vier Schulen in Berlin-Kreuzberg und Berlin-Neukölln Forschungsprojekte zu Sprache, mehrsprachigem Sprachgebrauch und urbaner Sprachvariation in Zusammenarbeit mit Germanist/inn/en der Universität Potsdam durch.

LAS Schriftspracherwerb in der Organisation Schule unter den Bedingungen von Migration und Mehrsprachigkeit / Literacy Acquisition in Schools in the Context of Migration and Multilingualism (2007-2015). Das von der VolkswagenStiftung geförderte Projekt untersucht den Schriftspracherwerb im Kontext von Migration und Mehrsprachigkeit in Schulen in Deutschland und der Türkei.