uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Willkommen im Arbeitsgebiet DaF/ DaZ!

Willkommen beim Arbeitsgebiet Deutsch als Fremd- und Zweitsprache!

Der Arbeitsbereich Deutsch als Fremd- und Zweitsprache (DaF/DaZ) am Institut für Germanistik der Universität Potsdam beschäftigt sich mit Fragen des Erwerbs, der Verwendung und der Vermittlung von Deutsch als Fremd- und als Zweitsprache.

In unserer Forschung setzen wir unseren Schwerpunkt auf Mehrsprachigkeit. Mehrsprachigkeit verstehen wir als ein interdisziplinär ausgerichtetes Forschungsfeld, in dem linguistische Forschungen zum Zweitspracherwerb und zur Zweisprachigkeit mit soziologischen, pädagogischen, kognitiven und kulturwissenschaftlichen Erkenntnissen in einen Zusammenhang gesetzt werden. Insbesondere interessieren uns registerbezogene Aspekte von Mehrsprachigkeit sowie die Ausprägungen von und der Umgang mit Mehrsprachigkeit in spezifischen sozialen Kontexten wie Schule und Ausbildung. Auch beschäftigen wir uns mit fachdidaktischen Themen wie Testtheorie, Lehrwerksanalyse und dem Umgang mit sprachlicher Heterogenität im schulischen Unterricht wie im DaF-Unterricht für Erwachsene.

Wir engagieren uns aktiv in dem interdisziplinären Zentrum „Sprache, Variation und Migration (SVM) an der Universität Potsdam. Die Mitarbeiter unrd Mitarbeiterinnen des Arbeitsbereichs DaF/DaZ lehren in den BA- und MA-Studiengängen der Germanistik, sie beteiligen sich an den interdisziplinären Masterstudiengängen Fremdsprachenlinguistik und Kommunikation-Variation-Mehrsprachigkeit und sie sind für die DaZ-Seminare in der Primarstufen-Lehramtsausbildung an der Humanwissenschaftlichen Fakultät verantwortlich.

Die von uns koordinierten Germanistischen Institutspartnerschaften mit Universitäten in Bulgarien sowie dem Iran und andere internationale Kooperationen sowie das Teilstudium für ausländische Germanistikstudierende zeugen von unserem Engagement in der internationalen Germanistik.