Militärgeschichte / Kulturgeschichte der Gewalt

Illustration

Die Professur für Militärgeschichte / Kulturgeschichte der Gewalt ist die einzige ihrer Art in der Bundesrepublik Deutschland. Sie ein zentraler Ort der Vernetzung universitärer und außeruniversitärer Forschung zur Militärgeschichte, verschiedener methodischer Ansätze des Faches sowie des Wissenstransfers im nationalen und internationalen Rahmen.

Sie vertritt die Militärgeschichte / Kulturgeschichte der Gewalt von der Frühen Neuzeit bis in die Gegenwart. Der Schwerpunkt in der Forschung liegt im Bereich des 19./20. Jahrhunderts.

Letzte Meldungen

Exkursionsbericht: Zum Ende des Semesters hin besuchten Studierende der Universität Potsdam mit Prof. Sönke Neitzel, Inhaber des Lehrstuhls für Militärgeschichte und Kulturgeschichte der Gewalt, den Soldatenfriedhof an der Berliner Heerstraße. [ ... mehr ]

Brexit-Referendum: Prof. Neitzel sprach am 22.06. dem entscheidenen mit dem ZDF Morgenmagazin über einen möglichen Brexit und erläutert die britische Einstellung zur EU aus historischer Perspektive. ZDF mo:ma

Ausschreibung: Der Lehrstuhl Militärgeschichte/Kulturgeschichte der Gewalt sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine studentische Hilfskraft im Umfang von 6 Stunden/Woche. [ ... mehr ]

[ weitere Meldungen unter Aktuell ]

Kontakt

Universität Potsdam
Historisches Institut
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam

Ansprechpartner

Logo