Berichte

Erfolgreiche LBMM

Bei der Landesmannschaftsmeisterschaft im Blitzschach am 09.01.2010 belegt der USV den 3. Platz.
Das Turnier wurde vom SC Rathenow sehr gut organisiert und es gab keine Zwischenfälle. Einzig das winterliche Wetter war daran schuld, dass nicht mehr Mannschaften teilnahmen.
Gegen Empor Potsdam, Viadrina Frankfurt, SSG Lübbenau II und den SC Rathenow haben wir beide Begegnungen gewonnen. Gegen Brandenburg einmal gewonnen und einmal verloren, sowie gegen die SSG Lübbenau I einmal gewonnen und einmal unentschieden. Nur gegen den späteren Sieger VBSF Cottbus verloren wir das direkte Duell (eine Niederlage und ein Unentschieden).
Insgesamt ist der Bronze-Platz zufriedenstellend, auch wenn wir den Titel erst durch die unnötige Schlussrundenniederlage gegen Brandenburg verspielten.
Wir haben damit die Qualifikation zur Norddeutschenmeisterschaft am 07.03.2010 in Bremen geschafft.

Tabelle:
Rang Mannschaft TWZ  S R V Man.Pkt. Brt.Pkt
1. VBSF Cottbus 2202  10 3 1  23-5 42,0
2. Lübbenau I 2210  10 3 1  23-5 41,0
3. USV Potsdam 2128  10 2 2  22-6 39,0
1. Rietze,Clemens 2186   9 1 4 9.5 - 4.5  
2. Brüdigam,Martin 2289   9 3 2 10.5 - 3.5  
3. Barna,André 2168   4 2 2 5.0 -3.0  
4. Zahn,Benno 1983   5 2 3 6.0 - 4.0  
5. Graudons,Karsten 2013   7 2 1 8.0 - 2.0  
4. Brandenburg 2096  7 3 4  17-11 30,0
5. Empor Potsdam 2174  6 3 5  15-13 31,5
6. V. Frankfurt 1750  2 1 11   5-23 14,5
7. Lübbenau II 1784  1 2 11   4-24 14,5
8. SC Rathenow 1734  1 1 12   3-25 11,5

Hier unsere richtigen Einzelergebnisse:

Weiterlesen: Erfolgreiche LBMM

3. Platz bei der LBMM

Bei der Landesmannschaftsmeisterschaft im Blitzschach belegt der USV den 3. Platz.
Leider vergaben wir durch eine Schlussrundenniederlage gegen Brandenburg den Titel, doch reicht es zur Qualifikation für die Norddeutschen Meisterschaften am 07.03.2010 in Bremen.
Zur Mannschaft gehörten 1. Clemens Rietze, 2. Martin Brüdigam, 3. André Barna, 4. Benno Zahn, 5. Karsten Graudons

1. VBSF Cottbus (FM Schulz, Spivak, Berndt, A. Gensch) 23-5
2. SSG Lübbenau I (FM Schafranietz, Erlach, Jandke, Kliebe) 23-5
3. USV Potsdam (Rietze, Brüdigam, Barna, Zahn, Graudons) 22-6
4. Lok Brandenburg (Bachran, Urban, FM Walter, Müller)
5. SC Empor Potsdam (FM Penzold, Trenner, Puhlmann, Mühlhan)
6. USC Viadrina Frankfurt (Noack, Grabowski, Heymann, Wurl)
7. SSG Lübbenau II (Schinagl, Säger, Meth, Gotsche)
8. SC Rathenow

Detailbericht folgt.

Die Pokalauslosung für den Mannschaftspokal im Normalschach brachte uns das Derby bei Empor Potsdam
SC Empor Potsdam - USV Potsdam
ESV Eberswalde II - SSG Lübbenau II
SSG Lübbenau I - SC Oranienburg
SV Hosena - ESV Eberswalde I

34. Potsdamer Weihnachtsturnier

Unser Lokalmatador Clemens Rietze gewinnt ungeschlagen die 34. Auflage des wieder einmal von Empor und USV Potsdam hervorragend organisierten Traditionsturniers. Aus den 7 Runden konnte er als einziger Spieler des Teilnehmerfeldes 6 Punkte für sich verbuchen und nach Platz 3 im Vorjahr nun die Spitze erobern. Von den 5 folgenden Spielern mit je 5,5 Punkten wies der Vorjahreszweite Martin Gebigke von der SV Berolina Mitte die beste Wertung auf und landete erneut auf dem Vizerang. Rolf Trenner landete schließlich als 3. Spieler auf dem Treppchen. Ebenfalls auf 5,5 Punkte kamen noch Nicolai Cusnariov (4.) und André Barna (5.) sowie Norbert Bauer (6.) vom SAV Torgelow.

Weiterlesen: 34. Potsdamer Weihnachtsturnier

Glückwunsch zur Qualifikation

an unsere Freunde aus Eberswalde.

Weiterlesen: Glückwunsch zur Qualifikation

Zwei Runden - Zwei Siege

Einen optimalen Start legten unsere Kids in Magdeburg hin. Während der Sieg mit 3:1 gegen den Kieler Doppelbauer zu erwarten war, ist der Sieg gegen die Setznummer 3, den Hagener SV, schon eine positive Überraschung. Damit hat man sich in Runde 3 die Setznummer 2 verdient, gegen die man im Augenblick auch an den Brettern sitzt. Viel Erfolg!   Turnierseite

Zusätzliche Informationen