5. Mannschaft

SC Lindow - USV V (5,5-2,5)

Die 3. Runde führte uns nach Lindow zur wertzahlstärksten Mannschaft der Regionalklasse Nord. Ich erlaube es mir heute, meinen Spielbericht mit meiner eigenen Partie zu beginnen. An Brett 1 hatte ich nur meinen Gegner und mein Brett im Blick. Vielleicht ganz gut so, ich spielte konzentriert und hatte bald einen Bauern und dann eine Figur mehr. Mein Gegner behandelte die Nimzoindische Verteidigung ziemlich oberflächlich und nach 1,5 h war die Partie vorbei. Zu diesem Zeitpunkt hatte Gerd schon gewonnen durch den Fang der gegnerischen Dame. Also überraschenderweise 2:0 für uns. Jetzt konnte ich mir die anderen Partien in Ruhe anschauen. Julia stand bedenklich und Mirko auch. Michele spielte ein kämpferisches Schach, musste sich aber ihrer viel stärkeren Gegnerin geschlagen geben. Thorsten bekam Remis in besserer Stellung angeboten, was er annahm. Nachdem Mirko, Moritz und Julias auch verloren hatten, spielte beim Stand von 4,5: 2,5 nur noch unser Jüngster. Nils wird im Dezember 10 Jahre und wollte seine Partie mit einer Qualität mehr unbedingt gewinnen. Den Hinweis unseres Mannschaftsleiters Remis anbieten zu dürfen, als auch das Remisangebot seines Gegners schlug er aus. Und es kam wie es kommen musste. Sein erfahrener Gegner knöpfte Nils einen Bauern nach dem anderen ab und die Partie war verloren. Das war eine unnötige Niederlage mit viel Erfahrungswert für Nils. Keine schlechte Vorstellung unserer Mannschaft gegen den SC Lindow, der in diesem Kampf mit 3084 DWZ-Punkten in Vorteil war. (th)

Zusätzliche Informationen