Holpriger Start in der Landesliga

  • Drucken

In der ersten Runde der Landesliga konnte der USV Potsdam wohl seine bislang jünste erste Mannschaft aufbieten. Das Durchschnittsalter lag bei sagenhaften 20,25 Jahren.

Der Verlauf des Manschaftskampfes sorgte jedoch für einige graue Haare. Trotz durschnittlich 150 DWZ-Punkten Vorsprung gelang nur ein knapper 4½-3½-Sieg gegen Lok Raw Cottbus. Martin, Benno und Bo konnten ihre Partien gewinnen. Clemens und André mussten sich leider geschlagen geben, obwohl Clemens eine glatte Gewinnstellung hatte und André nach missratender Eröffnung im Mittelspiel etwas besser stand. Wiede kam gegen seinen solide verteidigenden Gegner nicht über ein Remis hinaus.  Auch Karsten musste aufgrund einiger verpasster Gewinnmöglichkeiten ins Remis einwilligen. Schließlich stand es 4:3 und in der letzten offenen Partie hatte Tobias ein verlorenes Läuferendspiel auf dem Brett. Doch dank zäher Verteidigung fand sein Gegner keinen Gewinnweg, so dass doch noch der Mannschaftssieg gefeiert werden konnte.


Die weiteren Ergebnisse der ersten Runde:


Ludwigsfelder SC II - USV Potsdam II     1 : 7

Forster SC I        - USV Potsdam III   4½ : 3½

USV Potsdam IV      - SV Werder Havel    5 : 3

USV Potsdam V       - USV Potsdam IV     6 : 2