5,5 : 0,5-Sieg in der Jugendbundesliga

5,5 : 0,5-Sieg in der Jugendbundesliga

Heute waren die Königsjäger aus Berlin zu Gast bei uns. Auf dem Papier waren wir Favorit, aber Schach zeigt häufig, dass es sich mit einem DWZ-Plus nicht immer besser spielt.

Nils wurde gleich zu Beginn enttäuscht, bereits zum zweiten Mal hatte er keinen Gegner. Und während der Partien fühlte er sich mehr als einmal wie ein Trainer, der zusehen muss, aber nicht eingreifen kann. Nach seiner Einschätzung war der Sieg unserer Mannschaft lange nicht gesichert. Erst nach vier Stunden war die erste Partie beendet. Jann-Christian glaubte lange nicht an einen Sieg, aber glücklicherweise hatte er sich geirrt. Wenige Minuten später konnte Lars seine Partie siegreich gestalten. Sein junger Gegner Daniel hielt lange dagegen. Der Königsjäger Jakob am ersten Brett musste zunächst 12 Züge in 22 Sekunden absolvieren, um über die Zeitkontrolle zu kommen. Das gelang ihm, aber dann hatte Mirko die besseren Züge. Nun stand es beruhigend 4 : 0. Nach fünf Stunden beendeten auch Paul und Tobi ihre Spiele. Paul steuerte einen halben Punkt bei, Tobi gewann. Ein toller Sieg unserer Jugendbundesligamannschaft!

 (Bericht von Jana Eichstaedt)

Übersicht zur 6. Runde

Zusätzliche Informationen