Triumph in der Jugendbundesliga

  • Drucken

Zur 9. und letzten Runde der Jugendbundesliga Nord empfing der Tabellenführer USV Potsdam den Vierten von Empor Berlin. Nur bei einem Sieg konnte der punktgleiche Verfolger von „Aufbau Elbe“ Magdeburg auf Distanz gehalten werden.

Der USV trat in Bestbesetzung mit Wiede Friedrich, Benno Zahn, Bo Penne, Christian Belger, Tobias Henschel und Hans-Werner Roitzsch an.

Es entwickelten sich enge Partien, wobei die USV-Spieler leichte Vorteile für sich verbuchen konnten. Nach 2,5 Stunden konnte Tobias seine Partie gewinnen und kurze Zeit später erhöhte Benno auf 2:0. Die Weichen waren damit auf Sieg gestellt. Doch hielten die Hauptstädter dagegen und so musste sich Bo geschlagen geben und Wiede kam am Spitzenbrett nicht über ein Remis hinaus. Um den Mannschaftssieg sicher zustellen remisierten daraufhin Hans-Werner und Christian zum verdienten 3,5 : 2,5 Sieg.

Damit gewann der USV auch das Achte von 9 Spielen in diese Saison und ist als Aufsteiger auf Anhieb Jugendbundesligameister. Neben den 6 Spielern waren Moritz Buchta, Mirko Eichstaedt und Tim Cech erfolgreich für den USV in dieser Bundesligasaison im Einsatz

 

Hier die Ergebnisse:

 
USV Potsdam:SV Empor Berlin
1 Friedrich, Wiede(2014)½:½(1846)Melzer, Alexander 5
2 Zahn, Benno(1910)1:0(1781)Tong, Lukas Fabian Chuan 6
3 Penne, Bo(1985)0:1(1755)Moritz, Aron 7
4 Belger, Christian(1775)½:½(1723)Nekrasova, Kateryna 9
5 Henschel, Tobias(1679)1:0(1485)Velina, Valeria 11
6 Roitzsch, Hans-Werner(1597)½:½ Sivakuraman, Ramesh 18