Schachfestival im Berliner Hauptbahnhof

  • Drucken

Das Einladungs-Jugend-Schachturnier um den Schachpokal der Berliner Bahnhöfe auf dem Berliner Hauptbahnhof

wurde durch die Mannschaften (Paarung weiblich, männlich) abgeschlossen. (Bericht Fam. Eichstaedt)

 

 Johannes und Ina

Für den USV wurde die Mannschaft: Ina Eichstaedt und Johannes Huber (Bruder von Fernando) als Teilnehmer gemeldet.

Es gingen insgesamt 12 Jugendmannschaften für den Pokal an den Start. Nach Begrüßung durch den Präsidenten des Berliner Schachverbandes; Vizepräsident des Deutschen Schachbundes Dr. Matthias Kribben und dem Ex-Nationalmannschaftstrainer der DDR Dr. Ernst Bönsch wurde „Schach zum Anfassen – Einführung in das Schachspiel eröffnet. Durch Herrn Stern in der Funktion des Schiedsrichters wurden einige Worte an die Teilnehmer gerichtet. Die Partien wurden in einer Anzahl von 5 Runden (15 min pro Spieler(in) Bedenkzeit gespielt.

Nach 3 Stunden Gesamtspielzeit standen die Sieger und weitere Platzierungen fest.

Einen knappen 2. Platz gegenüber den Siegern erzielte die Mannschaft des USV.

 

Tabelle:

Pl.        Mannschaft                              Punkte W1      W2

1.         Zager,L./ Nguyen,V.                8:2       8,0       29,00

2.         Eichstaedt,I./ Huber,J.  8:2       7,5       30,00

3.         Alcer,J./ Topaj,D.                    7:3       6,5       30,00

4.         Patzner,T./Kothe,M.                7:3       6,0       24,00

5.         Nguyen,K./Ptak,A.                  6:4       6,0       27,00

6.         Vogler,R./Auerbach,F. 5:5       4,5       25,00

7.         Sedrakian,G./Hausdorf,L.        4:6       5,5       27,00

8.         Fischer,Tr./Fischer,Ti.  4:6       4,5       26,00

9.         Klosz,J./Hansen,E.                  4:6       4,0       17,00

10.       Schimer,C./Diestelkamp,F.      3:7       3,0       21,00

11        Mannschaft 12             3:7       3,0       19,00

12.       Lypowets,B./Franke,J. 1:9       1,5       25,00