uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Internationale Vernetzung

Germanistische Institutspartnerschaft Potsdam – Teheran/ Iran

Der Bereich DaF/DaZ unterhält mit der deutschen Abteilung der Universität Teheran eine Germanistische Institutspartnerschaft (GIP). Sie zielt darauf ab, die (Weiter-)Qualifizierung von Hochschullehrkräften der Germanistik in Iran zu unterstützen, den wissenschaftlichen Austausch zu stärken und die Hochschulentwicklung in Iran zu fördern.

Den Schwerpunkt der Partnerschaft bildet der Promotionsstudiengang "Deutsch als Fremdsprache" an der Universität Teheran, in dem iranische Doktorandinnen und Doktoranden von Hochschullehrerinnen und -lehrern aus Teheran und Potsdam gemeinsam betreut werden. In jedem Jahr reisen dazu Dozentinnen und Dozenten der Potsdamer Germanistik für Lehraufenthalte und einen Doktoranden-Workshop nach Teheran, im Gegenzug kommen Studierende und Dozentinnen und Dozenten aus Teheran zu Forschungsaufenthalten an die Universität Potsdam.

Das Programm wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) seit 2008 gefördert, es wird jährlich neu beantragt und unterliegt einer Höchstförderdauer von ca. 10 Jahren.

Elemente der Partnerschaft in jedem Jahr sind:

  •  Forschungsaufenthalt von 4 Teheraner DoktorandInnen in Potsdam (je 2 Monate)
  •  Forschungsaufenthalt von 2 Teheraner DozentInnen in Potsdam (je 2 Monate)
  •  Gastdozenturen von 2 Potsdamer DozentInnen  in Teheran (3-4 Wochen)
  •  Doktorandenworkshop durch die Potsdamer Projektleitung in Teheran 
  •  DaF-Tutorium in Teheran durch Potsdamer Studierende/n (1 Monat)
  •  Ausstattung Bibliothek in Teheran mit Fachliteratur

Ansprechpartnerin: Jana Gamper

Germanistische Institutspartnerschaft Potsdam – Schumen/Bulgarien

Der Bereich DaF/DaZ unterhält mit der  Konstantin-Preslavsky-Universität Schumen eine Germanistische Institutspartnerschaft (GIP).

Das Programm der GIP Schumen-Potsdam setzt sich die curriculare Weiterentwicklung und die Erneuerung der Germanistischen Studiengänge an der Universität Schumen als Ziel. Ein intensiver und engagierter Personenaustausch soll den wissenschaftlichen Diskurs zu landesspezifischen Themen anregen und für die beiderseitige Lehre und Forschung fruchtbar machen. Fachwissenschaftliche Aufenthalte bulgarischer Hochschullehrender und Studierender zielen darauf, die Fortbildung und Qualifizierung in der Auslandsgermanistik und in Deutsch als Fremdsprache in Bachelor-, Master- und Doktorandenprogrammen zu unterstützen und durch Qualifizierung (Habilitation) der Dozentinnen und Dozenten die Hochschulentwicklung in Bulgarien nachhaltig zu stärken.

Das Programm wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) seit 2010 getragen, es wird jährlich neu beantragt und unterliegt einer Höchstförderdauer von ca. 10 Jahren. Elemente der Förderung in jedem Jahr sind: 

•Forschungsaufenthalt von 2- 3 Studierenden und Doktorandinnen in Potsdam (2 Monate),

•Forschungsaufenthalt von 6-7 Schumener Dozentinnen in Potsdam (1-2 Monate),

•Gastdozenturen von 2-3 Potsdamer Dozenten und Dozentinnen in Schumen (2-3 Wochen),

•Potsdamer Studierende als DaF-Tutorin/ DaF-Tutor in Schumen (1 Monat),

•Ausstattung der Bibliothek in Schumen mit Fachliteratur.

Ansprechpartnerin: Uta Sändig

ERASMUS-Partnerschaften

Das Institut für Germanistik pflegt darüber hinaus eine Reihe von ERASMUS-Partnerschaften und anderen Kooperationen.