uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Ringvorlesung 'Lernen - kognitionswissenschaftliche Perspektiven': Literacy acquisition in schools in the context of migration and multilingualism

Der Forschungsschwerpunkt Kognitionswissenschaften veranstaltet im Sommersemester 2017 eine Ringvorlesung mit dem Titel "Lernen - kognitionswissenschaftliche Perspektiven". Die Vorlesung wird im Rahmen von Studium Plus angeboten und steht allen Studierenden und Interessierten offen. Das Thema wird von fünfzehn verschiedenen Vortragenden aus so unterschiedlichen Disziplinen wie der Germanistik, der Linguistik, der Mathematik, der Psychologie und den Sport- und Bewegungswissenschaften beleuchtet.

Heutiges Thema:
Literacy acquisition in schools in the context of migration and multilingualism

Written language is a complex phenomenon with particular social, cognitive, communicative, structural and medial dimensions. An investigation of the acquisition of written language, or, better, of literacy, must take this into consideration, if it strives to account for the multi-dimensionality of the process. In the inter-disciplinary, strictly qualitative project „Literacy acquisition in school“ (Sürig et al. 2016), we investigated the processes that lead over time to the acquisition and development of literacy competence by mono- and bilingual pupils in schools in two countries, Germany and Turkey. In the lecture, the outcomes of the project will be summarized, discussed and linked to other investigations in the field of the acquisition of literacy. Schriftspracherwerb in der Schule im Kontext von Migration und Mehrsprachigkeit

Schriftsprache ist ein komplexes Phänomen mit spezifischen sozialen, kognitiven, kommunikativen, strukturellen und medialen Dimensionen. Eine Untersuchung des Erwerbs von Schriftsprache muss diese Eigenheiten berücksichtigen, wenn sie der Multidimensionalität dieses Prozesses gerecht werden will. In dem interdisziplinären, qualitativ vorgehenden Projekt "Schriftspracherwerb in der Schule" (Sürig et al. 2016) untersuchten wir den Prozess, der zum Erwerb und Ausbau schriftsprachlicher Fähigkeiten von ein- und mehrsprachigen Schülern in Schulen in zwei Ländern, Deutschland und der Türkei führt. In dem Vortrag sollen die Ergebnisse des Projekts zusammengefasst, diskutiert und mit anderen Untersuchungen auf dem Gebiet des Erwerbs von Schriftsprache verknüpft werden.

Reference
Sürig, Inken, Yazgül Şimşek, Christoph Schroeder & Anja Boneß. 2016. Literacy acquisition in school in the context of migration and multilingualism: a binational survey. (Hamburg Studies on Linguistic Diversity 5) Amsterdam: Benjamins.

Gehalten von

Prof. Christoph Schroeder

Veranstaltungsart

Ringvorlesung

Sachgebiet

Forschungsschwerpunkt Kognitionswissenschaften

Universitäts-/ Fachbereich

Wissenschaftliche Einrichtungen

Termin

Beginn
24.05.2017, 16:00 Uhr
Ende
24.05.2017, 18:00 Uhr

Veranstalter

Universitärer Forschungsschwerpunkt Kognitionswissenschaften, Prof. Martin Fischer

Ort

Universität Potsdam, Uni-Komplex Am Neuen Palais, Haus 09, Raum 1.12
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Lageplan

Kontakt

Dr. Christine Schipke
Karl-Liebknecht-Str. 24/25
14476 Potsdam-Golm

Telefon 03319772645