Logo der Universität Potsdam

Berufsausbildung der Universität Potsdam

Informationen zur Berufsausbildung

Ausbildungsberuf : Physiklaborant/in

 

Bewerbungsvoraussetzungen:

Als Schulabschluss musst du mindestens die Fachoberschulreife haben. In den naturwissenschaftlichen Fächern und in Mathematik solltest du gute bis sehr gute Leistungen haben. Darüber hinaus sollten die Leistungen in den Fächer Deutsch und Englisch gut sein. Wichtig für die Ausbildung ist, dass du Interesse an Laborarbeiten und Freude am Hantieren hast.

Ausbildungsinhalte:

Die wesentlichsten Ausbildungsinhalte der Verordnung Physiklaborant/in findest du beim Bundesagentur für Arbeit  und beim Bundesinstitut für Berufsbildung. Hast du bestimmte Interessen, solltest du den Ausbildungsbetrieb fragen, welche fakultativen Ausbildungsinhalte angeboten werden.

Betriebliche Ausbildung:

Die praktische Ausbildung findet in den Laboren des Institutes für Physik und Astronomie statt. Nacheinander durchläufst du alle Arbeitsbereiche der Professur für Angewandte Physik kondensierter Materie Du arbeitest und lernst in Forschungslaboren und in studentischen Laboren. Im ersten Lehrjahr lernst du den Umgang mit den verschiedenen Werkstoffen. Dabei lernst du auch den Umgang mit Chemikalien und machst dich mit mikrobiologischen Arbeitstechniken vertraut. Du lernst den Umgang mit verschiedenen Messgeräten und deren Funktionsweise kennen. Im zweiten Lehrjahr arbeitest Du in den Bereichen der Thermodynamik, der Elektrotechnik und der Optik. Du lernst die Wärmekapazität zu messen und die Gesetzmäßigkeiten des Wärmeübergangs kennen. In der Elektrotechnik lernst du Schaltpläne zu lesen und elektrische Schaltungen aufzubauen. In der Optik wirst du Messungen zur geometrischen Optik durchführen und lernst etwas über Beugung und Interferenz. Im dritten und vierten Ausbildungsjahr wirst du in der Akustik genauso wie in der Steuer- und Reglungstechnik ausgebildet. Du führst selbständig Messungen an verschiedensten Apparaturen durch und lernst die instrumentelle Analytik kennen. Von Beginn der Ausbildung an sind die Auszubildenden in die Forschungsarbeit der Bereiche des Physikalischen Institutes eingebunden. An ausgewählten Lehrveranstaltungen der studentischen Ausbildung kannst du teilnehmen.

Schulische Ausbildung:

Die theoretische Ausbildung findet an der Lise-Meitner-Schule, Rudower Str. 184, 12351 Berlin, Tel.: 030/660689-0, verwaltung@lise.be.schule.de statt. Im 1. und 4. Ausbildungsjahr findet der Unterricht an zwei Tagen in der Woche, im 2. und 3. Ausbildungsjahr an einem Tag in der Woche statt. Als Fächer erwarten dich zum Beispiel Chemie, Physik, Technische Mathematik, aber auch Deutsch und Englisch.

Weiterbildungsmöglichkeiten:

Nach deiner Ausbildung kannst du zum Beispiel an der Prüfung zum Physikalisch-technischen Assistenten teilnehmen. Auskünfte erteilt das zuständige Schulamt.

Kontakt:

Institut für Physik und Astronomie

Werner Wirges

Karl-Liebknecht-Str. 24-25,
14476 Potsdam (Golm),
Haus 28 Zi. 0.007,

Tel.: 0331/977- 1836 ,
E-Mail: werner.wirges@uni-potsdam.de

Bewerbung senden an

Universität Potsdam
Dezernat für Personal-
u. Rechtsangelegenheiten

Gilda Kapp

Am Neuen Palais 10, Haus 3,
14469 Potsdam

Tel: 0331/977-1233
Fax: 0331/977-1297
E-Mail: gilda.kapp@uni-potsdam.de

Kontakt

Universität Potsdam

Dezernat für Personal- und Rechtsangelegenheiten
Am Neuen Palais 10, Haus 3
14469 Potsdam
Tel.: 0331/ 977-1233
Fax: 0331/ 977-1297
E-Mail: gilda.kapp@uni-potsdam.de

Universität Potsdam, Dezernat für Personal- und Rechtsangelegenheiten